Die Messe fürs Bauen und Wohnen

©VOL.AT/Schwendinger
Dornbirn - Die com:bau ist die größte Baumesse der Region. Gedacht ist sie für alle, die bauen oder sanieren, Wohnraum suchen oder bereits eine Immobilie besitzen. Zudem soll sie ein Treff der Profis in der Baubranche werden.
Daniel Mutschlechner im Interview

Von 21. bis 23. Februar bietet die com:bau auf der Messe Dornbirn alles zu Neubau und Sanierung von der Planung bis hin zur Ausführung. Sie wird die größte Baumesse in der Vier-Länder-Region mit über 160 Ausstellern auf rund 10.000 m² Ausstellungsfläche.

Acht Bereiche mit regionalen Partnern

In acht Bereichen sollen die Besucher über Planung, Finanzierung, Rohbau/Sanierung, Erneuerbare Energie, Haustechnik/Installation, Ausbau, Außenbereich und Immobilien von regionalen Partnern informiert werden. Auf dem Programm stehen zahlreiche Highlights mit Livevorführungen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. “In den 5 Hallen, die wir nutzen, sind neben den Ständen der Aussteller auch Dinge zum ansehen, anfassen und mitmachen. Dazu kann man sich von den Experten informieren lassen”, fasst Messe Dornbirn Geschäftsführer Daniel Mutschlechner zusammen.

Livevorführungen und Wettkämpfe

Schülerinnen und Schüler der Abteilung Bautechnik der HTL Rankweil werden in der Halle 11 auf ihrer eigenen Bühne zeigen was sie können und live ein Ziegelmauerwerk errichten sowie mit Videoeinspielungen ihren innovativen Lehrplan veranschaulichen. Direkt auf der com:bau führt die Innung der Vorarlberger Platten- und Fliesenleger einen Ausscheidungswettbewerb zur Teilnahme an den Bundesmeisterschaften durch. Die drei besten „Jungfliesenleger” des Landes treten im Kampf um die nationale und internationale Auswahl gegeneinander an.

Exkursion und com:bau-Forum

Unter fachlicher Begleitung des Vorarlberger Architektur Instituts finden am 22. und 23. Februar Exkursionen zum Vorarlberg Museum von cukrowicz nachbaur architekten in Bregenz, dem Life Cycle Tower von Hermann Kaufmann sowie der Raiffeisenbank Dornbirn von Bechter Zaffignani Architekten statt. Das Raiffeisen com:bau-Forum bietet hingegen ein vielseitiges Vortragsprogramm und die Möglichkeit, mit Experten ins Gespräch zu kommen. Referenten informieren rund um die Themen Bauplanung, Architektur, Wohnbauförderung, Erbschaft, Energie und Finanzierung. Darunter wird den Themen „Gesundes Bauen”, „Erben und Vererben” oder den „Neuerungen der Wohnbauförderung” Raum gegeben.

Für die ganze Familie

Dank der Kinderwerkstätten in der Halle 9/12 kann man sich auch entspannt beraten lassen, während die Jüngsten auf der Messe betreut werden. In Zusammenarbeit mit dem Werkraum Bregenzerwald und Familienfreundliches Dornbirn können die kleinen Besucher mit verschiedenen Bausätzen in der Metall-, Holz- oder Malerwerkstatt spielen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Die Messe fürs Bauen und Wohnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen