AA

Die Meisterschaft der stärksten Jugendlichen

©VOL Live/Samuel Dürr
Bregenz - Im Fitnesscenter Paradise in Bregenz fand am Mittwoch die erste Vorarlberger „Strong Men“ U17-Meisterschaft statt. Aus über 300 Jugendlichen waren 21 für das Finale qualifiziert.

Die Aufgaben des Tages: So schnell wie möglich zwei Betonkoffer über einen Parcours tragen, drei „Stones“ auf ein Podest heben und den sogenannten „Hinkelstein“ auf eine Tonne wuchten. Das schwerste Gewicht in der Klasse U17 war ein Teil einer Schiene mit sage und schreibe 58 Kilogramm. Die Finalisten waren mit großem Eifer dabei und feuerten sich gegenseitig an. Vorarlberger Landesmeister wurde der Kennelbacher Johannes Simma mit einer Zeit von 21,6 Sekunden. Der stärkste Jugendliche Vorarlbergs ist eigentlich Kanufahrer und hat nur Spaß sich am „Strong Men“ probiert. Da er aber jetzt für die österreichischen U17-Meisterschaften qualifiziert ist, will der Schüler sich auch darauf vorbereiten.

Organisator Martin Schiefert, der selbst den 4. Platz bei den letztjährigen offenen asiatischen Meisterschaften belegete, war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden: „Ich war überrascht, dass alle Jugendliche die Schiene und den Stone geschafft haben. Unglaublich, was hier heute gezeigt wurde.“

Im Juli folgen sowohl die U19, als auch die U21 Meisterschaften. Bei den Offenen Meisterschaften will die Vorarlberger „Strong Men“-Legende Schiefert selbst teilnehmen. Die Gewichte beginnen dann bei 110 Kilogramm.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Die Meisterschaft der stärksten Jugendlichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen