Bregenz verlor gegen Austrias-Junioren, Wolfurt Erster

©Paulitsch
Im Mittelpunkt des Spieltag stand das Trainerdebüt von Roman Ellensohn bei SW Bregenz. Alle Partien gab es im Liveticker.
Erstes Training Roman Ellensohn
NEU

Der Liveticker vom Spiel SW Bregenz vs Austria Lustenau Am.

Roman Ellensohn gibt Trainerdebüt in Bregenz

SW Bregenz im Heimspiel gegen Austria Lustenau Amateure klar in der Favoritenrolle

Spiel eins nach der Ära von Michael Pelko (50) für SW Bregenz. Die Bodenseestädter schenken nun Ex-FAC Wien Coach Roman Ellensohn das Vertrauen. Der 38-Jährige soll die Schwarz-Weißen dem Wunsch entsprechend in den nächsten zwei Jahren zurück in den Profifußball führen. „Es macht richtig Spaß mit der starken Mannschaft zu trainieren und die Zukunft zu bestreiten. Der Verein aber auch ich selber haben große Ambitionen und Ziele. Es ist aber kein Wunschkonzert, aber das Erreichen des Meister Play-off für das Frühjahr ist sicher noch machbar. Es müssen aber alle Kaderspieler ihre Qualität und Leistung auf dem Platz abrufen. Mit viel Mut und Freude auftreten“, so SW Bregenz Neocoach Roman Ellensohn. Nach nur zwei Trainingseinheiten kann man noch nicht allzuviel verändern, aber es wird schon etwas geben. Mit Klaus Gimple (59) bleibt der Cotrainer und Tormanntrainer den Bregenzern erhalten. Das Gespräch mit dem zweiten Cotrainer Peter Fleischhacker (weilt noch auf Urlaub) ist noch ausständig. Betreuerin Andrea Rädler wird die Schwarz-Weißen verlassen. Im Heimspiel gegen die zweite Kampfmannschaft von Austria Lustenau dürfte wohl Vinicius Gomes Maciel (29) wegen einer Adduktorenverletzung fehlen, die Trainingseinheiten musste er auslassen. Personelle Sorgen plagen die Austria Lustenau Amateure: Bis auf Neuerwerbung Emre Yilmaz (19), der das Tor hüten wird, gibt es keine Unterstützung aus der Profiabteilung. Zudem fehlen der zweiten Austria-Garnitur mit Mirko Basic (Bänderriss im Sprunggelenk-sechs Wochen out), Kubilay Kalkan (28), Raul Marte (19), Florian Rusch (18) und Bernhard Wund (20) wichtige Stammspieler.

Der Liveticker vom Spiel VfB Hohenems - Dornbirner SV

Topfavorit Hohenems gegen den Dornbirner SV unter Zugzwang

24 (!) Meisterschaftsspiele in Folge war der Eliteliga Topfavorit VfB Hohenems unbesiegt. In Röthis (2:4) gab es für das beste Amateurteam Vorarlbergs der letzten zwölf Monate einen herben Rückschlag und Dämpfer. Nach fünf Spieltagen liegt Hohenems nur auf dem siebenten Tabellenplatz mit zwei Siegen, zwei Remis und einer Niederlage. Trotz der enttäuschenden Vorstellung in Röthis gibt es im Lager der Grafenstädter noch keine Unruhe und alle Verantwortlichen wollen sich im Heimspiel gegen den Dornbirner SV wieder von ihrer besten Seite zeigen. Hohenems Coach Goran Milovanovic erwartet sich natürlich ebenso wie Obmann Harald Achenrainer eine klare Reaktion. „Wir müssen eine gewisse Aggressivität, den unbedingten Siegeswillen und das große Kämpferherz an den Tag legen alle Tugenden im Fußball die es braucht auch die Leidenschaft“, fordert Milovanovic (45). Allerdings weiß Milovanovic um die Schwere der Aufgabe gegen die Haselstauder. Mit Jonas Gamper (26), Andreas Röser (29) und Kapitän Julian Schelling (29) hat der Tabellenzweite DSV eine starke Offensive. Hohenems kann nicht auf Verteidiger Fabian Pernstich (29) wegen einer Schulterverletzung zurückgreifen. Der Dornbirner SV liegt nur einen Zähler hinter dem spielfreien Spitzenreiter Admira Dornbirn. DSV-Sportchef Marcel Lipburger (44) erwartet ein Spiel auf Augenhöhe und die Tagesform dürfte wohl ein entscheidender Faktor darstellen. Aber mit einem Stadtderby-Erfolg (1:0) reisen die Haselstauder ins Stadion Herrenried. Und in den bisherigen drei direkten Duellen gab es zwei Remis (3:3, 1:1) und ein Sieg der Haselstauder. Hohenems konnte in der Eliteliga gegen DSV noch nicht gewinnen.

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel RW Rankweil vs FC Lauterach

RW Rankweil will zwei Serien erfolgreich verteidigen

Vor dem mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen vom Fünften Rankweil und dem Achten Lauterach haben die Rot-Weißen schon vier Zähler mehr auf dem Konto als die Elf aus der Hofsteiggemeinde. War Rankweil in den ersten beiden Saisonen in der Eliteliga noch die Schießbude dieser Leistungsstufe hat sich das wesentlich verbessert. Rankweil stellt mit nur fünf Gegentreffern in den ersten fünf Meisterschaftsspielen die stabilste Abwehr in der Eliteliga. Die neue Viererabwehrkette mit Manuel Pose (27), Andreas Malin (27), Elias Domig (21) und Philipp Baldauf (20) steht viel besser als in der Vergangenheit. Alle drei bisherigen Erfolge endeten jeweils mit 3:0 und Goalie Raphael Zwischenbrugger (22) hielt seinen Kasten schon des Öfteren rein. Und mit Solospitze Fabian Koch (29) stellt man den besten Torschützen in der Eliteliga. Acht von elf Treffern gehen auf das Konto des Goalgetters. Rankweil ist in zwei Statistiken die Nummer eins. Allerdings kommt von Rankweil Trainer Stipo Palinic (59) eine Warnung: „Lauterach ist bisher unter dem Wert geschlagen worden. Der Gegner hat zudem zwei Tage mehr Regeneration als meine Mannschaft. Die Chancen stehen 50:50. Wir wollen unbekümmert wieder auftreten“, so Palinic. Für Neo Lauterach Tormanntrainer und Cotrainer Markus Müller (44) wird es ein besonderes Wiedersehen. Die letzten sieben Jahre war er auf der Gastra in diesen beiden Funktionen tätig und kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. „Natürlich habe ich Tipps und genügend Informationen meinem Trainerkollegen Ingo gegeben. Aber da gibt es keine Geheimnisse, die Mannschaften haben schon so oft gegeneinander gespielt, da kennt jeder jeden. Der größere Druck des Siegenmüssen liegt bei uns. Aber die Freude auf die Gastra zurück zu kehren ist selbstverständlich sehr groß“, so Markus Müller. Gut möglich, dass auch Dennis Kloser (30) im Lauteracher Dress sein Debüt geben wird.

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel Wolfurt vs Egg

Wolfurt hat mit Egg noch eine offene Rechnung

Von den Ergebnissen der letzten Wochen wäre der Vierte Wolfurt im Heimspiel gegen das noch punktelose Tabellenschlusslicht Egg klar in der Favoritenrolle. Doch der Schein trügt: Vor exakt zwei Monaten kassierte Wolfurt in Egg im Rahmen des VFV Cup Viertelfinale ein 1:5-Debakel und war noch gut bedient. Der Hofsteigklub hat mit den Wäldern eine offene Rechnung zu begleichen. Trainer Joachim Baur (42) fehlt aus beruflichen Gründen. Cotrainer Sebastian Spettel (30) wird erstmals als Coach an der Seitenlinie fungieren. Dabei muss er auf den gesperrten vierfachen Torschützen Aleksandar Umjenovic (30) und Mittelfeldspieler Frederik Meier (23/Urlaub) verzichten. „Egg steht mit dem Rücken zur Wand. Das sind dann immer die gefährlichsten Gegner. Es braucht eine hochkonzentrierte Leistung über die gesamte Spielzeit“, sagt Wolfurt Trainer Joachim Baur. Immerhin hat Wolfurt zuletzt drei Siege eingefahren, Egg erlitt fünf Niederlagen. „Waren in vier von fünf Partien knapp am Punktgewinn dran. Es fehlt nicht viel. Es waren viele positive Sachen mit dabei, die Kleinigkeiten müssen abgestellt werden“, weiß Egg Übungsleiter Daniel Sereinig (39). Dabei hofft der Eidgenosse vor allem auf die Rückkehr von Sambatänzer Rafhael Domingues (29). Der Brasilianer fehlte die letzten Partien wegen einer Oberschenkelblessur. Allerdings wird kein Risiko eingegangen, nur wenn es die Fitness zulässt wird Rafinha sein Comeback geben. Mit Fabian Lang (23) und Marcel Meusburger (26) fehlen zwei wichtige Leistungsträger verletzungsbedingt seit dem Saisonstart.

Der Liveticker vom Spiel Rotenberg vs Röthis

Torfabrik Röthis winkt mit Sieg in Langenegg die Tabellenspitze

Endlich wieder auf dem wunderschönen eigenen Spielfeld in Langenegg am Sportplatz im Weiher das Heimspiel gegen das Überraschungsteam Röthis austragen zu können. Rotenberg hat aber gegenüber den Vorderländern nur halb so viel Punkte bisher auf der Habenseite. „Mit der Punkteausbeute und mit dem Saisonstart sind wir natürlich nicht zufrieden. Aber Kleinigkeiten wie das fehlende Spielglück, Sperren von wichtigen Spielern und große Verletzungssorgen waren die entscheidenden Punkte für den Negativverlauf. Wir wollen nun aber den ersten Heimsieg fixieren“, sagt Obmann, Sportchef und Spieler Klaus Schwärzler (35). Verteidiger Daniel Schmidler (34/gesperrt), Eduard Espinoza (20/rekonvaleszent) und Kapitän Patrick Maldoner (27/muskuläre Probleme) fehlen bei den Wäldern. Das Traumsturmduo Kevin Bentele (29) und Elvis Alibabic (28) erzielte bislang nur je zwei Treffer. Röthis kommt mit viel Selbstvertrauen im Gepäck in den Bregenzerwald und hat auch das letzte Aufeinandertreffen im Oktober des letzten Jahres auswärts mit 2:0 gewonnen. Die Vorderländer sind die neue Torfabrik der Eliteliga. Sechs der fünfzehn Saisontore gehen auf das Konto des neuen Sambakicker Renan Peixoto Nepomuceno (20). Bei Röthis fehlen Leander Christof (20/Handbruch), Kilian Schöch (26/Urlaub) und Philip Gisinger (23/Leiste). Neuerwerbung Lukas Gavranovic (24) hat Röthis schon wieder verlassen, er kam in den ersten Spielen erst gar nicht zum Einsatz. Bei einem Röthner Erfolg winkt sogar die Tabellenspitze.

FUSSBALL IN VORARLBERG

VN.at Eliteliga Vorarlberg 2021/2022

7. Spieltag

Meusburger FC Wolfurt – FC Brauerei Egg 3:0 (1:0)

Sportplatz an der Ach, 300 Zuschauer, SR Markus Gutschi

Torfolge: 38. 1:0 Timothy Rist, 75. 2:0 Idiano Lima Rosa dos Santos, 89. 3:0 Martin Schertler

Gelbe Karten: 37. Gerdi (Egg/Foulspiel), 40. Mentin, 69. Benjamin Neubauer, 86. Rist (alle Wolfurt/alle SR-Kritik), 86. Marius Metzler (Egg/Unsportlichkeit)

Meusburger FC Wolfurt (4-4-2): Godula; Djordjevic, Max Natter, Mentin, Troy; Geley (66. Meier), Benjamin Neubauer, Rist (86. Schertler), Özdemir (66. Kalb); Tobias Neubauer (77. Acar), Idiano Lima Rosa dos Santos  

FC Brauerei Egg (3-5-2): Fetz; Petkovic, Gerdi, Simon Lang; Maximilian Nussbaumer, Andreas Sutterlüty, Melchior Sutterlüty (68. Köb), Olsen, Marius Metzler (86. Klemens Metzler); Wirth (86. Schedler), Fischer (68. Patrick Meusburger)

World-of-Jobs VfB Hohenems – Emma&Eugen Dornbirner SV 0:0  

Stadion Herrenried, 300 Zuschauer, SR Johannes König

Torfolge: Fehlanzeige

Gelbe Karten: 39. Nagel (DSV/Foulspiel), 89. Feuerstein (VfB/Unsportlichkeit)

Rote Karte: 67. Leandros Tsohataridis (DSV/Tätlichkeit)

World-of-Jobs VfB Hohenems (3-5-2): Breitfuß; Bilgic, Wolfgang, Feuerstein; Johannes Klammer, Luka Dursun (46. Weixlbaumer), Ganahl, Demir, Fessler (11. Maximilian Lampert); Herbaly (28. Klincov/83. Vater), Wunderli;  

Emma&Eugen Dornbirner SV (4-2-3-1): Fend; Altuntas, Tsohataridis, Holzknecht, Lien Zwischenbrugger (73. Lingg); Kaufmann, Fetullah Kalkan; Gamper (81. Moubarak), Nagel (73. Hackl), Röser; Julian Schelling

Zima FC Rotenberg – SC Röfix Röthis 3:3 (2:0)

Sportplatz Langenegg, 150 Zuschauer, SR Drago Jankovic

Torfolge: 25. 1:0 Paulo Victor, 35. 2:0 Elvis Alibabic, 53. 2:1 Christoph Stückler, 55. 3:1 Elvis Alibabic, 56. 3:2 Julian Mair, 85. 3:3 Renan Peixoto Nepomuceno

Gelbe Karten: 50. Christoph Stückler, 63. Vogt, 70. Wieser, 89. Gisinger (alle Röthis), 90. Rakic, 90./+5 Marc Nussbaumer (beide Rotenberg/alle Foulspiel)

Zima FC Rotenberg (4-4-2): Wohlgenannt; Gil, Rakic, Inama, Marcel Maldoner; Paulo Victor (72. Kokotovic), Marc Nussbaumer, Stefan Fehr (89. Marcel Steurer), Patrick Maldoner; Bentele (60. Espinoza), Elvis Alibabic

SC Röfix Röthis (4-4-2): Böckle; Christoph Stückler (80. Wehinger), Bolter, Felix Schöch, Vogt (72. Gisinger); Sohler (46. Decet), Scheichl (72. Topalovic); Mair, Franz; Wieser, Nepomuceno

FC RW Rankweil – Intemann FC Lauterach 4:2 (1:0)

Gastrastadion, 300 Zuschauer, SR Özgür Akbulut

Torfolge: 35. 1:0 Matthias Flatz, 50. 2:0 Philipp Baldauf, 55. 3:0 Timo Wölbitsch, 69. 3:1 Christoph Fleisch (Foulelfmeter), 79. 3:2 Kürsat Kocabay, 80. 4:2 Matthias Flatz

Gelbe Karten: 38. Flatz (Kritik), 41. Erkan (Unsportlichkeit), 68. Lins (alle RW), 75. Smoljanovic (Unsportlichkeit), 90./+3 Fleisch (beide Lauterach/beide Foulspiel)

FC RW Rankweil (4-2-3-1): Zwischenbrugger; Pose, Elias Domig, Philipp Baldauf, Lins; Erkan, Frederik Koch; Flatz (82. Schmied), Wölbitsch (85. Simon Domig), Bechter (73. Beiter); Fabian Koch (73. Lukas Lampert)

Intemann FC Lauterach (3-5-2): Bursac; Fleisch, Kobleder, Avramovic; Karakas, Musah, Özberk (46. Smoljanovic/75. Kürsat Kocabay), Erath, Pavlovic (70. Dennis Kloser); Kevin Prantl (53. Dietrich), Gasovic

SW Bregenz – SC Austria Lustenau Amateure 0:1 (0:0)

ImmoAgentur Stadion, 250 Zuschauer, SR Iskin

Tor: 0:1 59. Niko Muxel

Gelbe Karten: 68. Mutlu (Foulspiel), 81. Berlinger (beide Lustenau/Unsportlichkeit), 81. Thurner, 85. Dervisevic (beide Bregenz/beide Foulspiel)

SW Bregenz (4-4-2): Grubor; Infante (84. Arslan), Marko Martinovic, Glavas, Rettig; Merz (70. De Souza Valerio, Dervisevic, Makovec (70. Thurner), Barbosa Mendes (18. Akdeniz); Maciel Gomes, Blaser

SC Austria Lustenau Amateure (4-4-2): Eres; Berlinger, Riedmann, Chadshimuradov, Apali; Fink, Mendes, Mutlu, De Oliveira Junior; Muxel, Tripp

Spielfrei: SC Admira Dornbirn

Tabelle

1. FC Wolfurt                            6  4  1  0  15:8  13

2. Dornbirner SV                       6  4  1  1  11:7  13

3. SC Admira Dornbirn             6  4  1  1  10:7  13

4. RW Rankweil                        6  4  0  2  15:7  12

5. SC Röthis                              6  3  2  1  18:11 11

6. VfB Hohenems                      6  2  3  1  13:8    9

7. SW Bregenz                           6  2  2  2   8:8     8

8. FC Rotenberg                        7  1  3  3   9:14   6

9. FC Lauterach                         6  1  2  3  11:14  5

10. Austria Lustenau Amateure7  1  1  5   4:19  4

11. FC Egg                                6  0  0  6   6:17  0

Torschützenliste:

8 Fabian Koch RW Rankweil

7 Renan Peixoto Nepomuceno SC Röthis

6 Maurice Wunderli VfB Hohenems

5 Philipp Stoss SC Admira Dornbirn

5 Idiano Lima Rosa dos Santos FC Wolfurt

4 Aleksandar Umjenovic FC Wolfurt

4 Marco Wieser SC Röthis

4 Elvis Alibabic FC Rotenberg

3 Andreas Röser DSV

3 Julian Schelling DSV

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Bregenz verlor gegen Austrias-Junioren, Wolfurt Erster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen