Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Leidenschaft für Kultur und ein Lebensgefühl verbindet.

Teresa de Madrid und ihre Freunde leben für und mit dem Flamenco.
Teresa de Madrid und ihre Freunde leben für und mit dem Flamenco. ©cth
Die Leidenschaft für Kultur und ein Lebensgefühl verbindet.

Vereine im Fokus: Compania de Accion

 

 

 

2007 wurde die Compania de Accion gegründet.

 

Lustenau. Montagabend mitten in Lustenau. In der
Gänslestraße klopft der Holzboden. Durch den Lautsprecher tönen die Gipsy Kings
und George Bizet´s Carmen. Eine Gruppe bunt gekleideter Damen schwingt gekonnt
Fächer durch die Luft und strahlt pure Anmut aus. Spanisches Temperament trifft
Vorarlberger Lebensfreude. Teresa de Madrid lädt gerade ihre Montagstanzgruppe zum
gemeinsamen Flamenco ein. Flamenco bedeutet Leidenschaft, bringt Herzen in
Einklang und verbindet Kraft, Freude und Begeisterung. „Flamenco macht das
Leben farbiger, er strahlt eine intensive Kraft aus und man lernt selbstbewusst
aufzutreten, auch wenn man sich gerade nicht so fühlt“, beschreibt Teresa de
Madrid die Faszination Flamenco. Seit über 45 Jahren tanzt sie selbst Flamenco
und das immer noch täglich. Vor knapp 16 Jahren gründete die gebürtige
Schweizerin mit spanischen Wurzeln ihr eigenes Tanzstudio in Lustenau und
erfüllte sich damit einen Traum. 2007 wurde der Verein „Compania de Accion“ ins
Leben gerufen – ein Verein der „Freunde dieser Kultur“ zusammen brachte.  „Wir haben damals die Compania de Accion
gegründet, um die Flamenco-Auftritte und die orientalischen Tanzvorführungen
unseres Studios besser und harmonischer unter die Leute zu bringen und dass die
Leute so einen leichteren Zugang zu diesem großen Kulturgut bekommen“, erklärt
de Madrid. Der Verein selbst hat sieben Aktiv-Mitglieder, ca. zwanzig
Passiv-Mitglieder und unzählige begeisterte Anhänger. So auch die
Montags-Damen, die jede Woche einmal in die faszinierende Welt des spanischen
Tanzes entgleiten. Flamenco bedeutet nämlich auch Loslassen vom Alltag. „Das Alter
spielt dabei keine Rolle, man lässt sich vom Gefühl leiten und erlebt Freude
und kann sie mit anderen teilen“, beschreibt die Obfrau. Ihre Leidenschaft für
das Tanzen teilt Teresa de Madrid gerne und erfolgreich mit anderen Menschen.
Unvergessen sind große Auftritte im Reichshofsaal (gemeinsam mit Cristobal
Nirvana, einem hochkarätigen Musiker und Flamencopercussionist, Miguel Angel,
Solist des spanischen Nationalballetts, Momi de Càdiz, Sänger des spanischen
Nationalballetts), auf dem Blauen Platz und die jährliche spanische Fiesta.
Auch in den kommenden Tagen kann man Senora de Madrid live erleben – am
27.6.2012 im Falstaff im Casino Bregenz bei einer spanisch-orientalischen Nacht
– und dem Zauber des Tanzes erliegen.  

 

Kontakt: Compania de Accion – Teresa
de Madrid

 Gänslestraße 3, 6890
Lustenau +43 (0)699 19533333

info@worlddance.eu

www.worlddance.eu

 

Daten und Fakten:

2007 wird die Compania de Accion gegründet.

7 aktive Mitglieder, ca. 20 Passivmitglieder

Seit über 45 Jahren tanzt Teresa de Madrid Flamenco und hat
neben zahlreichen Tourneen, Auftritten und 
Gründung eines eigenen Ensembles, vor 16 Jahren ein eigenes
Flamencostudio in Lustenau eröffnet.

 

Umfrage: Was begeistert Sie am Flamenco?

 

Teresa
de Madrid, Wohnort Höchst:

Flamenco ist eine Lebensform und eine Leidenschaft. Flamenco
intensiviert Beziehungen, die Übereinstimmung der Bewegungen bringt Herzen in
Einklang. Jeder wird durch Flamenco bereichert. Den Wunsch auf ein totales
Abschalten vom Alltag zu haben mit Hilfe der Konzentration auf neue
Bewegungs-Abläufe zu interessanten Rhythmen.

 

Cristobal Nirvana, Wohnort Höchst:

Ich habe Teresa vor vielen Jahren kennengelernt und es
entstand die Idee gemeinsam etwas zu machen. Heute begleite ich sie als
Percussionist und erlebe immer wieder tolle Momente. Flamenco muss man leben
und fühlen. Es ist mehr als ein Tanz, es ist eine Lebensart.

 

Sandra Vega de Grabher, Wohnort Fußach:

Ich bin durch meine Tochter zum Flamenco gekommen. Ich
wollte, dass sie dadurch etwas über ihre Wurzeln erfährt und schlussendlich bin
ich selbst dabei geblieben und kann so meine Kultur lebendig erhalten und sie
auf wunderbare Art ausleben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Die Leidenschaft für Kultur und ein Lebensgefühl verbindet.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen