Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Die Kunst, gelassen zu erziehen"

„Die Kunst, gelassen zu erziehen“ und „Kinder verstehen – gemeinsam wachsen“ in Lustenau.
„Die Kunst, gelassen zu erziehen“ und „Kinder verstehen – gemeinsam wachsen“ in Lustenau. ©Kath. Bildungswerk Vorarlberg
Gestaltpädagoge Lienhard Valentin referiert heute Donnerstag in Lustenau.


Lustenau. Am Freitag, 14. März, findet die Tagung „Kinder verstehen – gemeinsam wachsen” statt. Die Gemeinde Lustenau und das Katholische Bildungswerk laden alle interessierten Eltern sowie Pädagogen herzlich zum Besuch dieser Veranstaltungen ein. Mit viel Erfahrung nähern sich Lienhard Valentin sowie zwei weitere Referenten dem Thema Achtsamkeit in der Erziehung. Dabei steht es für die Experten im Vordergrund, Kinder einfühlsam ins Leben zu begleiten. Sie zeigen Wege auf, wie diese sowohl im Elternhaus wie auch in pädagogischen Einrichtungen gelingen kann.Erziehungsexperte

Valentin zählt zu den bekanntesten deutschsprachigen Erziehungsexperten und ist nebst seiner Tätigkeit als Elternberater und Buchautor auch Herausgeber der Zeitschrift „Mit Kindern wachsen”. Lienhard Valentin weiß aus seinem Alltag, dass es oft eine große Unsicherheit gibt, wie man Kindern begegnen soll. Mehr Geborgenheit und Beziehung oder doch mehr Grenzen und Disziplin? Und wie können Kinder auf eine sich immer schneller verändernde Welt vorbereitet werden, so dass sie den Herausforderungen im Leben gewachsen sind? Der Referent nähert sich in seinem Vortrag diesen Fragen auf humorvolle und einfühlsame Art und versucht, Antworten darauf zu geben wie Erwachsene die Freude, die das Leben und die Arbeit mit Kindern mit sich bringt, mehr genießen können. Bei einer Tagung erörtern neben Lienhard Valentin auch Dörte Westphal, Reformpädagogin im Bereich Kindergarten und Schule, sowie Herbert Renz-Polster, Kinderarzt, die unterschiedlichen Möglichkeiten, Kinder einfühlsam ins Leben zu begleiten. Dabei werden die Inhalte einerseits aus naturwissenschaftlich biologischer und andererseits aus pädagogischer Sicht aufgezeigt. Die ReferentInnen gehen auf aktuelle Ergebnisse der Bindungs- und Gehirnforschung sowie der Naturwissenschaften ein.

Drei Vorträge

Die Tagung gliedert sich in drei Vorträge „Kinder verstehen”, Herbert Renz-Polster, „Mit Kindern wachsen” Lienhard Valentin und Dörte Westphal sowie „Achtsamkeit im Leben und in der Arbeit mit Kindern” ebenfalls mit Lienhard Valentin und Dörte Westphal. Den Abschluss bildet ein Podiumsgespräch, bei dem die drei ReferenInnen die Inhalte zusammenführen. Gleichzeitig bietet dies auch die Möglichkeit zur Diskussion, die Besucher sind zudem aufgefordert, ihre eigenen Erfahrungen aus dem beruflichen und privaten Kontext miteinzubringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • "Die Kunst, gelassen zu erziehen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen