Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Karawane zieht vorbei

Aussichtsreich und kurzweilig für Groß und Klein ist eine winterliche Wanderung mit Lamas und Alpakas.
Mehr zum Thema

Warum ausgerechnet Lamas? Sind das nicht die südamerikanischen Lastentiere, die mit Vorliebe auf ihr Gegenüber spucken? Was machen die denn bei uns in Vorarlberg? Und was heißt eigentlich Lama-Trekking? Und überhaupt – wer reitet hier auf wem? Wer sich auf eine Wanderung mit Lamas begibt, lernt erstens, dass diese weder stinken noch  auf Menschen spucken und zweitens, dass es gar nicht ums Reiten geht. Vielmehr ist es ein gemeinsames Wandern, bei dem man die Lamas an der Leine führt – also einfach mal Lama statt Hund. Und wozu das Ganze? Weil es sehr viel Spaß macht, Lamas eine entschleunigende  und beruhigende Wirkung haben und die Interaktion mit den gemütlichen Tieren  eine ganz neue Erfahrung für die meisten ist.

Lama-Horst

In bester Aussichtslage auf dem Bartholomäberg oberhalb von Schruns im Montafon leben Horst Kuster und seine Lamas. Er kennt seine Lamas in- und auswendig und kann schon an der Stellung ihrer Ohren ablesen, wie die aktuelle Gemütslage ist. Während sich die Wanderer mit einem Punsch aus der Feuerschale aufwärmen, macht der Lama-Führer – auch „Llamero“ genannt – die Gäste mit seinen haarigen Freunden Pedro, Amadeus, Shorty, Wilson und Sandro bekannt. Gemeinsam mit den Wanderern machen sie sich dann auf zu einer rund vierstündigen Trekkingtour auf den Spuren der Bergknappen (jeden Dienstag um 15 Uhr, 19. Dezember 2018 bis 16. April 2019) nach Kristberg. Die Lamas tragen das Gepäck und begleiten durch den Schnee. Nach einer Stärkung im Gasthof Kristberg informiert Adolf Zudrell – ein echtes Original –  im Rahmen einer Führung durch die St. Agatha-Bergknappenkapelle über die Geschichte des Bergbaus in der Region.  Nach der Exkursion bricht die Abenteuergruppe wieder auf in Richtung Innerberg. „Im Optimalfall bei herrlichem Mondschein“, fügt der Lamahalter hinzu.

Individuelle Touren

In Lech Zürs bietet das Hotel Aurelio ganzjährig individuelle Alpaka-Trekkingtouren und Wanderungen an. Wanderungen mit Lamas und Alpakas sowie therapeutische Programme verbindet Birgit Knecht aus Röns. Touren kann man ganz nach Wunsch bei ihr buchen.

Mehr zum Thema

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus auf VOL.AT
  • Die Karawane zieht vorbei
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.