AA

Die Jagd auf Osama geht weiter!

Die USA vermuten den Extremistenführer Osama bin Laden und den Taliban-Chef Mullah Omar weiterhin in Afghanistan oder Pakistan, sagte der Kommandant der 18.000 US-Soldaten in Afghanistan, General Barno.

Die Gesuchten hielten sich vermutlich in der schwer zugänglichen Grenzregion zwischen beiden Ländern auf, wo sie von Stammesführern unterstützt würden. Seinen Erkenntnissen zufolge versuche das Terrornetzwerk Al Kaida, eine Rückkehr der radikalislamischen Taliban in Afghanistan mit Finanzmitteln, Ausbildung und Kämpfern zu unterstützen, sagte Barno.

Dem General zufolge arbeitet eine Einheit des US-Geheimdienstes ständig daran, jegliche Information über mögliche Aufenthaltsorte Bin Ladens und Mullah Omars zu überprüfen. „Die Jagd geht weiter“, sagte Barno. Mit dem Beginn des Frühlings würden Taliban und El Kaida ihre Angriffe auf zivile Ziele in der Grenzregion vermutlich wieder verstärken. Am Montag war der größte US-Stützpunkt in Bagram mit zwei Raketen angegriffen worden. Dabei wurde niemand verletzt. Am selben Tag wurde ein in einem Diplomatenauto reisender Kanadier bei einer Bombenexplosion in Kabul verletzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Die Jagd auf Osama geht weiter!
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.