AA

Die heißesten Jobs im Ländle

Feldkirch – Mit über 30 Grad Celsius ist es derzeit sehr heiß im Ländle. Nicht jeder Vorarlberger hat das Glück, gerade jetzt Urlaub zu haben. Besonders jene, die an der prallen Sonne ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen, sind von der Hitze oft geplagt. VOL Live hat nachgefragt, wie sie mit den Saunatemperaturen umgehen.
Männer mit "heißen" Jobs
Umfrage bei Hitze-Geplagten

Am liebsten würden die fleißigen Arbeiter, die sich an der prallen Sonne aufhalten, ins kühle Nass springen, um sich abzukühlen. Jedoch ist dies während den Arbeitszeiten nicht möglich. Darum behelfen sie sich mit viel Flüssigkeit und so gut es geht auch Schatten.

„Die Arbeitszeiten bleiben im Prinzip die selben, da die Pflanzen den ganzen Tag hindurch bewässert werden müssen“, meint Gärtnermeister Michael Dorant. „Jedoch gibt es hin und wieder die Möglichkeit, früher anzufangen, um dann etwas früher fertig zu werden“, erzählt er VOL Live weiter.

„Am besten oben ohne!“, ist das Motto von Manuel Leitner vom Tiefbauamt. Wahrscheinlich stören ihn die durchgeschwitzten Klamotten am meisten. Der einzige Vorteil ist dann wahrscheinlich die Bräune auf seiner Haut.

Der Ferialer Julian Galehr arbeitet bei Jäger Bau und hilft dort alte Gemäuer einzureißen. „Manchmal würde ich am liebsten kaltes Wasser über den Kopf lehren, um mir eine Abkühlung zu holen“, meint der 15-jährige und spricht damit für viele Arbeiter in Vorarlberg.

VOL Live Umfrage

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Die heißesten Jobs im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen