Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Grippe hält langsam Einzug

Schwarzach - Die Grippe hält offenbar langsam in Österreich Einzug: In Vorarlberg beginnt die Zahl der Infektionen langsam zu steigen.

In Graz ist die Zahl noch nicht signifikant erhöht, für Wien liegen noch keine aktuellen Zahlen vor. Das sagte die Wiener Virologin Univ.-Prof. Dr. Theresia Popow, nachdem das European Influenza Surveillance Scheme (EISS) am Donnerstag in einer Aussendung erhöhte Gripperaten in fünf Ländern gemeldet hatte.

Bei den fünf Staaten handelt es sich um Griechenland, die Niederlande, Nordirland, Spanien und die an Vorarlberg grenzende Schweiz. In der laufenden Influenza-Saison wurde laut Popow der Virus AH3N2 festgestellt. In welchem Maß er sich in Österreich ausbreiten werde, könne nicht vorausgesagt werden, erklärte die Virologin.

Laut EISS der Influenza A-Virus ansteckender als der B-Virus, der im vergangenen Winter in Europa zu Erkrankungen führte. Impfen sei nach wie vor sinnvoll, sagte Popow. Die Anfang Februar in Wien und Niederösterreich beginnenden Semesterferien könnten dazu beitragen, dass die Zahl der Infektionen leicht zurückgeht, da sich die Kinder nicht in der Schule anstecken können.

Influenza-Viren verbreiten sich durch Husten und Niesen von Menschen, die bereits infiziert sind. Die Krankheit betrifft laut EISS weltweit jedes Jahr ungefähr einen von zehn Menschen. „Während einer Grippesaison oder -epidemie kann die Zahl von Todesfällen durch Influenza und deren Komplikationen jedes Jahre bis zu 500.000 Menschen weltweit betragen“, hieß es in der Aussendung der in der niederländischen Stadt Utrecht ansässigen Organisation.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Die Grippe hält langsam Einzug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen