Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Frage nach der künstlichen Kreativität

FHV
FHV ©FHV
An der Fachhochschule Vorarlberg referiert Jürgen Moritz am 8. Mai um 18 Uhr zum Thema "Augmented Creativity".

Dornbirn. Wenn es künstliche Intelligenz gibt, gibt es auch künstliche Kreativität? Kreative Entscheidungen und Problemlösungen werden durch intelligente Maschinen gestützt werden, die lernen und Schlüsse ziehen. Was bedeutet diese Entwicklung für GestalterInnen? Die Herausforderung für die Gestaltung neuer Services liegt zunehmend darin, maschinelles Lernen und Menschen zu verbinden, und Angebote zu schaffen, die sich die Stärken der Mensch-Maschine-Interaktion zunutze machen.

Jürgen Moritz ist Designer, Forscher sowie Dozent und untersucht die sozialen, ethischen und gestalterischen Auswirkungen des Digitalen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Die Frage nach der künstlichen Kreativität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen