Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Feuerwehr zieht Bilanz: 3899 Einsätze im Jahr 2015

923 tatsächliche Brandeinsätze im Jahr 2015.
923 tatsächliche Brandeinsätze im Jahr 2015. ©VOL.AT/Mathis
Durchschnittlich elf Mal pro Tag rückten Vorarlbergs Florianijünger im Jahr 2015 zu Einsätzen aus. Die Bilanz zeigt gegenüber dem Vorjahr eine generelle Steigerung, sowohl bei Brand- als auch bei den technischen Einsätzen.
Götzis: Lagerhalle in Vollbrand
Götzis: Feuerwehr im Großeinsatz
Götzis: Bilder der Brandruine
Wohnungsbrand in Dornbirn
Großbrand in Wohnblock
Brand in Mehrfamilienhaus in Lustenau
Lustenau: Bilder vom Einsatzort

Plus bei technischen Einsätzen

2455 mal wurden die Vorarlberger Feuerwehrleute zu sogenannten technischen Einsätzen gerufen. Dies bedeutet ein Plus von 664 technischen Einsätzen im Vergleich zum Vorjahr. Grund: Technische Einsätze mit unbekannter Ursache haben zugenommen. Außerdem gab es auch mehr Einsätze, die vorab eine Kontrolle beziehungsweise Abklärung notwendig machten. Der stärkste Monat war mit 438 Einsätzen eindeutig der Juli.

Brandeinsätze haben zugenommen

Die Anzahl der Brandeinsätze ist um 238 im Vergleich zum Jahr 2014 gestiegen. 1.767 Alarme liefen bei den Einsatzkräften ein, davon waren 923 Einsätze tatsächliche Brände. 19 mal wurden die Einsatzkräfte von Anrufern genarrt, die den Notruf böswillig missbraucht haben. Am meisten gebrannt hat es in Vorarlberg 2015 im Juli und November. Getrübt wird die Jahresbilanz durch ein Todesopfer, dass bei einem Brandereignis in Frastanz zu beklagen war.

Freiwillige Feuerwehren erbringen Leistungen im Wert von 2,5 Millionen Euro

Insgesamt nahmen die Feuerwehreinsätze mit 3899 im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent zu. Im Juli mit 580 Gesamteinsätzen waren unsere Feuerwehren am meisten gefordert. Gerechnet einen Stundensatz von 35 Euro haben die freiwilligen Feuerwehrleute bei Einsätzen eine Dienstleistung im Wert von rund 2,5 Euro erbracht. “Nicht nur Feuerwehreinsätze stehen in der Bilanz 2015. Vom zeitlichen Gesamtaufwand verursachen diese rund 20 Prozent, der überwiegende Aufwand an Zeit investieren die Feuerwehren in ATV – Ausbildung, Technische Ausrüstung – deren Wartung sowie Verwaltungsaufgaben”, sagt Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter.

“Die Qualität an Sicherheit erfordert ein sehr großes persönliches Engagement unserer freiwilligen Feuerwehrleute. Neben diesem Engagement helfen Land und Gemeinden mit einer guten finanziellen Ausstattung für das notwendige Werkzeug. An Alle die einen Beitrag für ein sicheres Land Vorarlberg leisten gilt mein aufrichtiger Dank, denn diese Leistungen egal in welcher Form und Ausprägung sind für mich nicht selbstverständlich”, stellt der Landesfeuerwehrinspektor fest.

Factbox: Bilanz Einsätze

Brandeinsätze

923 (685) tatsächliche Brandeinsätze im Jahr 2015 – bedeuten ein Plus von 238 Brandeinsätzen gegenüber dem Vergleichszeitraum 2014 Die Gesamtsumme von 1767 (1434) Brandeinsätzen ergibt sich aus den 923 (685) tatsächlichen Bränden
260 (187) Fehlalarmen von Brandmeldeanlagen (das sind Alarme aufgrund technischer Probleme von Brandmeldeanlagen)
539 (506) Täuschungsalarmen (das sind Alarme bei denen die Brandmeldeanlagen infolge anderer Einwirkungen als Brandrauch ausgelöst haben)
19 (30) böswillige Alarme (das sind Alarmierungen die infolge einer missbräuchlichen Verwendung des Notrufes ausgelöst wurden)
26 (26) Fehlalarme (das sind Alarmierungen bei denen sich die Notrufmeldung im Nachhinein als Fehlalarmierung herausgestellt hat)
Die Summe all dieser Fehlalarme bedeuten zwei Fehlalarme pro Tag.
Die Monate Juli (177) und November (169) waren die stärksten Monate bei den Brandeinsätzen

Technische Einsätze

2455 (1791) Technische Einsätze im Jahr 2015 bedeuten ein Plus von 664 technischen Einsätzen. Die Gesamtsumme von 2455 bei den Technischen Einsätzen ergibt sich aus den tatsächlichen Einsätzen (2429 ergänzt durch 26 Fehlalarmierungen)

goetzis
goetzis ©VOL.AT/Mathis
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Die Feuerwehr zieht Bilanz: 3899 Einsätze im Jahr 2015
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen