Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die ersten Zöllner bei der Gendarmerie

Die Zusammenlegung von Gendarmerie und Zoll hat bereits begonnen. Seit wenigen Tagen sind die ersten fünf Zöllner im Dienste der Gendarmerie tätig.

Nach zwei monatiger Ausbildung werden die Zöllner als Gendarmen Dienst versehen.

Bis Mitte des nächsten Jahres soll nach Plänen des Innenministeriums die heimische Gendarmerie rund 200 Zollwachbeamte übernehmen. Vor wenigen Tagen haben die ersten fünf Zöllner ihren Dienst bei der Gendarmerie angetreten. Nach Angaben des Landesgendarmeriekommandos (LGK) wird das Quintett derzeit im Bildungszentrum Wiesenhof in Tirol ausgebildet. Zwei Monate lang. Weitere Fortbildungen sollen noch folgen.

„Zwei der neuen Kollegen kommen in Zukunft bei der Organisations- und Einsatzabteilung im LGK zum Einsatz“, sagt Gendarmerie-Chef Manfred Bliem. „Einer wird bei der Technikabteilung als Waffenmeister eingesetzt und zwei Kollegen werden ab Anfang Dezember bei der Autobahngendarmerie Dornbirn ihren Dienst versehen.“

Durch die Übernahme des Zolls wird sich die seit Jahren extrem angespannte Personalsituation bei der Gendarmerie allerdings kaum ändern. Denn der Grossteil der Zöllner wird auch nach der Zusammenlegung weiterhin denselben Dienst verrichten. Nur eben nicht mehr als Zöllner, sondern als Gendarmen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Die ersten Zöllner bei der Gendarmerie
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.