AA

Die ersten Tiere kehren von den Alpen zurück

Egg. Freudige Stimmung auf Hüngen. Die Nachbarn und Freunde der Familie Dokwise und Helene Köss feierten die Rückkehr der Tiere von der Alpe Glockenalpe im Lecknertal. Fotos von der Heimkehr

Mittagszeit´- freudige Erwartung bei den zahlreich erschienenen Nachbarn und Gästen der Familie Köss in der Parzelle Hüngen. Schnaps und Bier, Kaffe und Kuchen wurden bereit gestellt. Von weitem hört man das Schellen der Glocken und das Hoi Hoi der treibenden Hirten.
19 Kilometer hatten diese mitsamt ihrer Herde zu zurückgelegt. Bauer Dokwise Köss ist glücklich. Einerseits über den überaus guten Alpsommer und andererseits, “dass die Alpsaison auf der Glockenalpe unfallfrei vonstatten ging”, wie er selbst sagte.
Auch Helene Köss befindet sich im Empfangskomitee.

“Besser könnte ein Alpsommer nicht sein”, freut sich die Bäuerin, “eine Woche Sonne, eine Woche Regen, das könnte von mir aus immer so sein, eín derartiges Wachswetter kommt nicht alle paar Jahre vor”. In der Tat sahen die Älpler den ganzen Sonner keine einzige Schneeflocke. Es gab genügend Gras und die Temperaturen waren angenehm.

Unter lautem Jubel trifft die Herde ein und marschiert sogleich auf die saftige Weide. Die wunderbaren Mojen und die großen Glocken werden ausgiebig bewundert. Sowohl die Tiere als auch die Älpler sind von dem vier-stündigen Marsch erschöpft. Eine Kuh musste unterwegs auf einen Hänger geladen werden und trifft nun per Taxi ein. Das Zugfahrzeug ist mit einem Kranz geschmückt. Jetzt beginnt für die Tiere die schönste Zeit im Jahr – Ohmadwoad.

Annemarie Kaufmann

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Die ersten Tiere kehren von den Alpen zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen