Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Entwürfe auf dem Prüfstand

Bregenz - Nur langsam füllte sich der Ausstellungsraum im Theater am Kornmarkt Montagnachmittag. Seither sind dort nämlich die fünf Entwürfe für das Prisma-Projekt im Seestadtareal zu sehen. Interessierte können dort erstmals das Siegerprojekte der Planungsgemeinschaft Aicher-Zechner-Ludescher-Lutz mit den anderen eingereichten Entwürfen vergleichen.
Seestadt Siegerprojekt
Das Seestadt-Areal wird vorgestellt

Etwa 40 Leute haben sich am ­Montag die Zeit dafür genommen – überwiegend sind es Pensionisten und Architekten. Während die anwesenden Architekten rege diskutieren, tun sich die fachfremden Besucher schwer. Sich die Realisierung der zweidimensionalen Pläne und dreidimensionalen Modelle im Detail vorzustellen, fällt den Laien nicht leicht.

Siegerentwurf begeistert

Dennoch wird eines schnell klar: Der Siegerentwurf kommt auch bei der Bevölkerung gut an. Die Jury scheint den Geschmack der Bregenzer getroffen zu haben.

Insgesamt 14 Preisrichter hatten sich am 16. April einstimmig für den Entwurf der Planungsgemeinschaft Aicher-Zechner-Ludescher-Lutz entschieden. In der Jury saßen Prisma- Vorstand Bernhard Ölz, Hypo Vorarlberg-Vorstandsmitglied Michael Grahammer, Vertreter aller Bregenzer Parteien und sieben Fachpreisrichter. Auch Bürgermeister Markus Linhart ist zufrieden: „Die einstimmige Entscheidung der Jury ist ein Zeichen, dass das richtige Projekt gefunden wurde.“ Die Entwürfe der Architekten können noch bis Mittwoch jeweils zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr im Theater am Kornmarkt begutachtet werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Die Entwürfe auf dem Prüfstand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen