AA

Die Cyber-Krieger der Zukunft

©Reuters Video
Ein US-Rüstungsunternehmen will Jugendliche für die Abwehr von Hacker-Angriffen begeistern.

Diese Schüler und Studenten sind in Sachen Cyber-Sicherheit unterwegs. Auf Einladung eines amerikanischen Rüstungsunternehmens nehmen sie an einem Wettkampf teil. Die Aufgabenstellung: Ein fiktiver Drohnen-Lieferservice soll einen heimtückischen Hackerangriff abwehren.

Diejenigen, die es bis in diesen Raum in London geschafft haben, kennen sich schon ganz gut im Cyberraum aus. Immerhin hatten sie sich in Vorausscheidungen gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt. “Ich denke, dass ein Bereich, wo man wirklich mehr Cyber-Sicherheit braucht, das Internet der Dinge ist. Das sieht man in ganz vielen Bereichen. Es werden zum Beispiel technische Dinge wie ein smarter Kühlschrank entwickelt. Im Moment wird dabei nicht über die Sicherheit nachgedacht. Weil sich niemand vorstellen kann, dass auch so ein Kühlschrank gehackt wird.”

Experten warnen vor Hackern

Experten, die sich mit Cybersicherheit auskennen, werden derzeit weltweit händeringend von Unternehmen und Institutionen gesucht, sagt Diane Miller vom amerikanischen Unternehmen Northrop Grumman: “Wir brauchen viel mehr Verteidiger um diese komplexen Bedrohungen im Cyberraum abzuwehren. Diese Angriffe kommen von allen Seiten, das entwickelt sich immer mehr. Deshalb macht es viel Sinn, die Kinder dazu zu bringen, sich für diesen Bereich interessieren.”

Die Gewinner des Wettbewerbs dürfen ein Praktikum bei Northrop Grumman machen. Aber auch die anderen Cyber-Krieger, die in London dabei waren, müssen sich wohl um ihre berufliche Zukunft keine Sorgen machen.

(Reuters Video)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Die Cyber-Krieger der Zukunft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen