Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Chance auf das kleine Glück

Die feierliche Schlüsselübergabe an Daniela Grabher, Mensch zuerst,  von Bernd Zemella und Lester Soyza
Die feierliche Schlüsselübergabe an Daniela Grabher, Mensch zuerst, von Bernd Zemella und Lester Soyza ©Gerty Lang
Eröffnungsfeier

Die erste Partnervermittlung in Österreich für Menschen mit Lernschwierigkeiten .
Dornbirn. Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei – das gilt auch für Menschen mit Behinderungen! Aber es ist oft schwer, einen Partner zu finden, wenn man ein Handicap hat. In so vieler Hinsicht gibt es Einschränkungen, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und den Richtigen zu finden. Der Weg über Kontaktanzeigen in Zeitungen ist für behinderte Menschen oft mit viel Frustration und selten mit Erfolg verbunden. Deshalb hat Dipl. Psych. Bernd Zemella vor gut 11 Jahren in Hamburg die erste “Schatzkiste” ins Leben gerufen. Inzwischen gibt es in der Bundesrepublik 42 Schatzkisten. Deren Erfolge können sich sehen lassen. Seit vergangener Woche darf sich nun auch der “Füranand-Treff”, die Begegnungsstätte für Menschen mit Lernbehinderung in Dornbirn, über die erste “Schatzkiste-Bodensee”, als bislang einzige in Österreich, freuen. Bei der fröhlichen Feier, zu der auch “Gründervater” Bernd Zemella gekommen ist, traf man jede Menge Singles, die sich einen Menschen an ihrer Seite wünschen. Bei Kuchen, Brötchen, Limo und dem frechen Sound der a capella group DA2BE kam man sich schnell näher. “Menschen mit Lernschwierigkeiten bekommen Beratung und Begleitung bei der Freunde- und Partnersuche”, freut sich der Leiter des Treffs, Lester Soyza. “Und es wurden bereits Verlobungen und Hochzeiten gefeiert und viele Freundschaften geschlossen”, plaudert Bernd Zemella aus dem Nähkästchen. Der symbolische Obolus von 10 Euro als einmaliger Betrag für die Schatzkiste, ist von den Partnersuchenden zu verschmerzen. Interessiert? Lester freut sich über zahlreiche Anmeldungen. “Denn nur so können wir auch erfolgreich vermitteln”, schmunzelt der GF des Füranand Julius Schedel. LAG

Infos unter: 0650 4409030 am Do und Fr von 16 – 22 Uhr. Das erste Kennenlernen findet in den Räumen der Schatzkiste statt: Füranand Treff, Höchster Straße 30, Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Die Chance auf das kleine Glück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen