AA

Die Botschafter des guten Hausgetränks

Die Sommeliers in ihrem Element
Die Sommeliers in ihrem Element ©Pezold
Most-Sommeliers verwöhnen ihre Gäste

Am Samstagabend wurden die Gäste im J.J. Ender Saal in Mäder Zeugen einer besonderen Veranstaltung. Die Vorarlberger Mostsommeliers luden zum “Most-Kulinarium” und an die 100 Feinschmecker waren gekommen, um ihren Gaumen verwöhnen zu lassen. Eröffnet wurde der Abend mit einem Begrüßungsdrink von Mostsommelier Richard Dietrich.

Kulturfähiger Most
Toni Schiefer, Most-Sommelier aus Götzis erklärte: “Unser Ziel ist es, einen kulturfähigen Most, gleichgestellt dem Wein, zu erzeugen.” Um den Namen “Österreichischer Mostsommelier” tragen zu dürfen, mussten die Gastgeber erst einen Kurs absolvieren, der in der Landwirtschaftsschule Hohenems und in Schloss Hofen abgehalten wurde.

Es machen noch nicht alle Bundesländer mit
Steiermark, Niederösterreich, Vorarlberg und Oberösterreich sind Mitglieder beim Österreichischen Most-Sommelier Verband, dessen Devise es ist, heimisches Obst von Streuobstwiesen zur Herstellung ihres Getränkes zu verwenden.

Es gibt auch eine Frau im Bunde
Veronika Böckle, die einzige Frau im Vorarlberger Sommelier-Bunde, würde sich über weiblichen Zuwachs freuen: “Zur Zeit bin ich die einzige Frau, die mitmacht”, so die Götznerin. Doch auch in der Küche gab sie am Samstag den Ton an, das sechsgängige Menü wurde von ihr gezaubert und die Gäste waren auf jeden Fall von diesem Genuss “verzaubert”.

Viel Liebe zum Detail
Mit Feuereifer wird produziert, probiert, verkostet und gemostet, um am Ende Goldmedaillen Qualität präsentieren zu können. Auf jeden Fall wurde am Samstagabend mit einer Boskopp/Bernerrosen Mischung von Toni Schiefer, einem Elstar von Gerold Amann , einem milden Apfelmost von Armin Ebenhoch und einem traumhaft spritzigen Bira Cider aus dem Hause Bertram Nachbaur, der Most salonfähig gemacht. Zu jedem Gang des köstlichen Menüs gab es einen anderen Most zu kosten. Der Blattsalat mit Himbeerdressing wurde z.B. begleitet vom Apfel/ Holundermost von Christoph Mähr.

Auch nach dem kulinarischen Genuss wurde noch weiter probiert, kommentiert und präsentiert. Die Sommeliers waren hoch erfreut über den Zuspruch ihrer Gäste und der Abend war ein voller Erfolg, der sehr bald Wiederholung finden wird. Für den Obmann des Vorarlberger Sommelier-Verbandes Bertram Nachbaur und seine Mitstreiter war es erst der Anfang, auf ihrem Weg zum “perfekten Hausgetränk”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Die Botschafter des guten Hausgetränks
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen