Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Angst des Tormanns beim Elfmeter …

©Dr. Siegfried Marent
… und die Angst vor Volksabstimmungen dürften gewisse Gemeinsamkeiten haben, zumindest in Schruns. Nach Musikpavillon inklusive Park droht dem ohnehin schwächelnden Gemeindevermögen ein weiterer Aderlass.

Streng geheim tüftelt derzeit Bürgermeister Hueber, assistiert von handverlesenen Schwarzen und Blauen, über den Verkauf von 7500 Quadratmetern mitten im Dorf, um dann die paffe Bevölkerung vor vollendete Tatsachen zu stellen.

 

Geht es nach dem Willen des Bürgermeisters, trifft das weise Sprichwort „Was du ererbt von deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen“ für Josefheim, Altersheim und Isolierhaus nicht zu. Er will darüber keine Volksabstimmung. Die Blamage beim Museum erklärt das abgehobene Verhalten, wie begründet Ängste sein können, die von einem schlechten Gewissen herrühren. Den hinterlistigen Ausverkauf des Tafelsilbers aber verdient die Schrunser Bevölkerung nicht!

 

Dr. Siegfried Marent

Schruns

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schruns
  • Die Angst des Tormanns beim Elfmeter …
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen