Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die aktuellen Veranlagungstrends im Umfeld von niedrigen Zinsen

Es gibt keine Anzeichen auf ein baldiges Ende des Umfeldes mit negativen Realzinsen. Zur Zukunftssicherung sind herkömmliche Sparprodukte aktuell schlecht geeignet.
Mehr zum Thema

Für Univ.-Prof. DDr. Thomas Dangl ergeben sich folgende Hauptaussagen:

  • Wir haben ein Niedrigzinsumfeld mit negativen Realzinsen und es gibt keine Anzeichen auf ein baldiges Ende dieser Phase.
  • Für die Sicherung der Zukunft sind herkömmliche Sparprodukte in der aktuellen Situation schlecht geeignet.
  • Es geht darum, die Erträge zu optimieren und das Risiko zu streuen. Gut diversifizierte Investitionsstrategien mit einem wissenschaftlich getesteten Fundament versprechen ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Rendite und Risiko.

Aktueller Marktausblick

Spängler IQAM Invest, das durch die rasche Umsetzung von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen einen Mehrwert stiftet, gibt dazu folgenden aktuellen Marktausblick:

  • Eine robuste Binnennachfrage in den USA stärkt die globale Konjunktur­entwicklung.
  • Die Konjunktur in der Eurozone hat sich deutlich abgekühlt, am stärksten in Deutschland.
  • Der Inflationsanstieg bremst sich ­global ein.
  • Die FED nutzt den Spielraum zu einer Pause bei den Zinsanhebungen.
  • Die EZB verschiebt die Pläne auf 2020.
  • Die Renditeniveaus von Staatsanleihen der Euro-Kernzone sind weiterhin sehr niedrig und real negativ.
  • Zudem zeigen höhere Renditen der Peripheriestaaten politische Risiken.

Die österreichischen Sparer erzielen im europäischen Vergleich die geringsten Veranlagungserträge (Untersuchungs­zeitraum 2012 bis 2016).

Während hierzulande 230 Mrd. Euro in Spareinlagen veranlagt sind, sind es bei den Anleihen 36 Mrd. Euro, bei den Fondsanteilen 52 Mrd. Euro und bei den Aktien 19 Mrd. Euro. Dabei sind es gerade die Aktien, die die Chance auf positive reale Erträge bieten, sie haben allerdings auch höhere Schwankungen.

Die Experten bei Spängler IQAM Invest gehen dabei für das laufende Jahr von folgenden Szenarien mit ihren aktuellen Wahrscheinlichkeiten aus:

Der US-Boom trägt das globale Wachstum: 45 Prozent

In diesem Szenario hält der US-Boom trotz steigender Lohninflation durch eine espansive Fiskalpolitik weiter an. Die Eurozone normalisiert langsam die Geldpolitik und es gibt kaum Turbulenzen durch den Brexit oder Italien. China neutralisiert die US-Zölle durch eine Währungsabwertung.

Einigung im Handelsstreit: 40 Prozent

In diesem Szenario führen höhere Zölle zu einem starken Druck auf China, eine Lösung im Handelsstreit anzustreben. Das wiederum bringt positive Effekte für den internationalen Handel und auf Direktinvestitionen. Der US-Dollar schwächt sich gegenüber dem Euro und dem chinesischen Renminbi etwas ab.

Akute Italienkrise: 10 Prozent

Dieses Szenario fokusiert auf eine Staatsfinanzkrise in Italien. Rating­agenturen stufen italienische Staats­anleihen stark herab. Die Notenbanken reagieren rasch und gut koordiniert auf den Schock und in Italien kommt es zu einem Referendum über den Austritt aus der Eurozone.

Inflationsüberraschung: fünf Prozent

In diesem sehr unwahrscheinlichen Szenario führt eine hohe Lohninflation in den USA global zu einer überraschend starken Inflationsdynamik. Die Notenbanken heben die Zinsen rascher als erwartet an und die Wirtschaftsdynamik schwächt sich auf breiter Basis ab.

Nachhaltige Veranlagungen

Hinsichtlich der Investmenttrends wird besonders auf die Nachhaltigkeit (SRI – Socially Responsible Investments) verwiesen. Nachhaltige Veranlagungen sind in den meisten Fällen enkeltauglicher als viele andere Investments, die nicht eigens auf Themen achten wie Umwelt (z. B. Emissionen), Soziales (beispielsweise keine Ausbeutung der Mitarbeiter), gute Unter­nehmensführung (z. B. keine ­Korruption). Nachhaltigkeit ist ein anhaltender Trend. Der Anteil von nachhaltigen Fonds in Österreich ist 2018 gegenüber 2017 um 9,4 Prozent gewachsen. Rückenwind bekommt das Thema u. a. auch durch internationale ­Abkommen ­(etwa das Pariser Klimaschutzabkommen), gesetzliche Vorgaben, den technischen Wandel und demografische Veränderungen wie eine neue Generation von nachhaltig denkenden Millennials.

Dynamische Streuung

Ein weiterer Investmenttrend ist die dynamische Streuung über unterschiedliche Veranlagungsklassen.

Zur Person:

Univ.-Prof. DDr. Thomas Dangl, Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung von Spängler IQAM Invest

Gut diversifizierte Investitionsstrategien mit einem wissenschaftlich getesteten Fundament versprechen ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Rendite und Risiko. Nachhaltige Veranlagungen sind in den meisten Fällen enkeltauglicher als viele andere Investments, die nicht eigens auf Themen achten wie Umwelt, Soziales, gute Unternehmensführung. Die Nachhaltigkeit ist ein anhaltender Trend.

Mehr zum Thema

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 2
  • Die aktuellen Veranlagungstrends im Umfeld von niedrigen Zinsen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.