Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Deutschkurse für Flüchtlinge - Land widerspricht SOS Mitmensch

Landesrat Schwärzler: Im Rahmen des "Masterplans Vorarlberg" wurden 2016 in Vorarlberg 3.685 Kursplätze für Asylwerbende angeboten.
Landesrat Schwärzler: Im Rahmen des "Masterplans Vorarlberg" wurden 2016 in Vorarlberg 3.685 Kursplätze für Asylwerbende angeboten. ©APA
Die Vorarlberger Landesregierung hat im vergangenen Jahr 3.685 Plätze in Deutschkursen für Asylwerber zur Verfügung gestellt. Damit hätten die Kurse 80 bis 85 Prozent der Asylsuchenden erreicht, erklärte der zuständige Landesrat Erich Schwärzler (ÖVP). Bei der von der Organisation SOS Mitmensch bekannt gegebenen Zahl von 1.500 Kursplätzen müsse es sich um einen Interpretationsfehler handeln.
Vorarlberg ohne Plan?

1.500 Kursplätze seien nämlich im ersten Halbjahr 2016 bereitgestellt worden, sagte Schwärzler. Darüber hinaus seien im vergangenen Jahr auch 2.106 Kursplätze für Asylberechtigte zur Verfügung gestanden. Laut Schwärzler befinden sich in Vorarlberg aktuell 3.546 Asylwerbende in der Grundversorgung. Jeder Asylwerbende habe in Vorarlberg binnen sechs Wochen nach der Ankunft die Möglichkeit, einen Alphabetisierungs- und Deutschkurs zu besuchen, so der Landesrat.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Deutschkurse für Flüchtlinge - Land widerspricht SOS Mitmensch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen