Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Deutsches Duo übernehmen Traineramt in Lauterach

©VMH
Thomas Bayr ist nicht mehr Coach – erster Trainerwechsel in der VN.at Eliteliga Vorarlberg
Deutsches Duo in Lauterach
NEU

Ingesamt elf Saisonen als Coach beim Intemann FC Lauterach, davon zuletzt vier Jahre als Trainer der ersten Kampfmannschaft war Thomas Bayr (38) tätig. Eine lange Ära ging nun zu Ende. Nach der 2:3-Auswärtsniederlage der Hofsteig-Elf im Vorderland in Röthis gehen der Klub Lauterach und Thomas Bayr im beiderseitigen Einvernehmen künftig getrennte Wege. Der erste Trainerwechsel in der neuen VN.at Eliteliga Vorarlberg ist perfekt. „Die sportlich derzeit nicht zufriedenstellende Situation haben uns zu dieser Entscheidung bewogen. In der Mannschaft steckt noch mehr Qualität als sie es auf den Platz bringen“, sagt FC Lauterach Obmann Norbert Heimpel zur Trennung mit Thomas Bayr. Nur ein Sieg, fünf Remis und sechs Niederlagen stehen auf der Habenseite des Neunten von der VN.at Eliteliga Vorarlberg. Mit dem Deutschen Duo Alexander Späth (42) und Simon Schnepf (43) wurde das neue Trainergespann in Lauterach bereits präsentiert. Die beiden ehemaligen starken Mittelfeldspieler werden bis zum Saisonende 2019/2020 die Lauteracher coachen. Es wird aber eine längerfristige Zusammenarbeit angestrebt. Alexander Späth hat selbst bis vor eineinhalb Jahren in Lauterach als Innenverteidiger gespielt und geglänzt. Späth war bei den Spitzenklubs Sturm Graz, Augsburg und SCR Altach sowie den Deutschen Vereinen Memmingen, Wangen und Weiler erfolgreich unterwegs und will nun als Coach in Lauterach für sportlich bessere Zeiten sorgen als in den letzten Monaten. Simon Schnepf ist kein Unbekannter in Vorarlberg: Als Aktiver war er vor allem bei Standards als gefährlicher Akteur bekannt und hat viele Treffer per Kopf erzielt. Ende der 90iger mit SW Bregenz in der 2. Division oder in Altach und Hard hat Schnepf seine Visitenkarte abgegeben. Beim Deutschen Klub Rimpar war Simon Schnepf bis Jänner 2018 vier Saisonen als Trainer tätig. Lauterach ist für Schnepf die zweite Station als Coach. In der Winterübertrittszeit wird sich Lauterach für das Frühjahr mit neuen Spielern verstärken und hofft im Abstiegs Play-off den Klassenerhalt zu schaffen. Denn aus der VN.at Eliteliga Vorarlberg gibt es zu Saisonende zwei Klubs die den bitteren Weg in die Vorarlbergliga antreten müssen. Und zur Zeit liegt Lauterach auf einem Abstiegsplatz.   

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Lauterach
  • Deutsches Duo übernehmen Traineramt in Lauterach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen