AA

Deutsche Wasserschutzpolizei warnt vor Betrügern beim Bootskauf

Fiktive Inserate in Österreich und Deutschland - Bisher keine Strafanzeigen in Vorarlberg.
Fiktive Inserate in Österreich und Deutschland - Bisher keine Strafanzeigen in Vorarlberg. ©Symbolbild/Bilderbox
Die Wasserschutzpolizei Konstanz im deutschen Bundesland Baden-Württemberg hat vor einer internationalen Betrügerbande im Bootshandel gewarnt. In den vergangenen Tagen seien Hinweise auf fiktive Angebote in österreichischen und deutschen Zeitungen und im Internet eingegangen, hieß es.

In Vorarlberg gebe es diesbezüglich noch keine Anzeigen, hieß es bei der Vorarlberger Polizei auf APA-Nachfrage.

Es wird nicht geliefert

Die Kriminellen lockten Interessierte mit besonders niedrigen Verkaufspreisen an, informierte die deutsche Behörde. Für die Abwicklung des Geschäfts führe man potenzielle Käufer auf die Homepage eines vermeintlich renommierten Transportunternehmens in Finnland. Nach Vertragsunterzeichnung forderten die Betrüger einen Geldbetrag, damit die Lieferung erfolgen kann. Geliefert werde dann natürlich nicht.

Inserate auch in Österreich

Die Inserate seien in ganz Deutschland und Österreich erschienen, sagte ein Sprecher der Polizei. Wie viele Käufer bisher auf die fiktiven Angebote hereingefallen sind, lasse sich noch nicht beziffern. Dass es noch keine disbezüglichen Anzeigen im Ländle gab, bedeute auch nicht, dass es hierzulande keine Geschädigten gäbe, erklärte die Vorarlberger Polizeisprecherin Susanne Dilp. Wurde das Geschäft über eine deutsche Zeitung oder Homepage abgeschlossen, könnten die Anzeigen im Nachbarland eingegangen sein.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Deutsche Wasserschutzpolizei warnt vor Betrügern beim Bootskauf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen