Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Deutsche Telekom erwägt Teilverkauf

Zum Abbau ihrer Milliardenschulden erwägt die Deutsche Telekom einem Pressebericht zufolge den Teilverkauf ihrer Mobilfunk- und Internettöchter T-Mobile und T-Online.

Damit könne der Konzern bis zu drei Mrd. Euro erlösen, schätzen Analysten der Investmentbank Goldmann Sachs, wie die „Financial Times Deutschland“ am Donnerstag berichtete. Telekom-Spitzenmanager hätten dies bei einem Treffen mit Analysten als Option genannt, schrieb die „FTD“ unter Berufung auf eine Analyse des Bankhauses.

Die Anteile von T-Mobile und T-Online sollten demnach nicht an die Börse gebracht, sondern an andere Unternehmen oder Kapitalgeber verkauft werden. In Konzernkreisen hieß es dem „FTD“-Bericht zufolge, es gebe mehrere Optionen, entschieden sei aber nichts.

Die Deutsche Telekom will ihre Schulden von derzeit mehr als 64 Mrd. Euro bis Ende nächsten Jahres auf 50 Mrd. Euro reduzieren. Nach Angaben von Telekom-Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick fehlen derzeit vier bis sieben Mrd. Euro, die nötig sind, um das 50-Milliarden-Ziel bei den Schulden zu erreichen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Deutsche Telekom erwägt Teilverkauf
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.