AA

Derby-Highlight zu Allerheiligen

In der Eishockey-Nationalliga wartet am Donnerstag das nächste Highlight: Gegen den EC Dornbirn, der die Verpflichtung von Thomas Auer vermeldete, sucht der EHC Lustenau Revanche.

Beim ersten Aufeinandertreffen am Nationalfeiertag hatte der EC Trend Dornbirn am Ende knapp die Nase vorne. Sechs Tage später steigt ab 19:30 Uhr die Revanche in der Messehalle. Die Cracks des EHC Oberscheider Lustenau waren am Sonntag spielfrei, konnten Kräfte sparen. Für die Bulldogs gab es die zweite Niederlage, diesmal zu Hause gegen das Team Wien.

Neu im Kader der Bulldogs ist Thomas Auer. Der 25-jährige Stürmer, der in Innsbruck nicht mehr erwünscht war, will in Dornbirn für zusätzlichen Schwung sorgen. Nach knapp vier Saisonen Bundesliga mit Salzburg und Innsbruck stürmt der kämpferische Hohenemser wieder in der Nationalliga. “Thomas wollte zurück nach Vorarlberg und hat sich mit uns in Verbindung gesetzt”, so der sportliche Leiter Andreas Kutzer.

VEU Feldkirch muss in die Steiermark
Die FBI VEU Feldkirch muss den langen Weg in die Steiermark antreten. Um 17:30 Uhr trifft der kriselnde Meister in Kapfenberg auf die IceTigers. Die nächste Gelegenheit für die Feldkircher, ihren Aufwärtstrend zu bestätigen und aus dem Keller der Tabelle zu kriechen. Mit 11 Punkten und einem Torverhältnis von 31:28 befinden sich die Steirer im Mittelfeld der Tabelle und sind nur 3 Punkte von der Tabellenspitze entfernt. Doch zuletzt gab es eine überraschende 1:2-Pleite gegen den bis dahin punktelosen EHC Bregenzerwald (in dieser Runde spielfrei). In Feldkirch ist die Frage, wer die Reise in die Steiermark mitmachen kann. Domingo Usubelli fällt fix aus, Patrick Maier, David Hois und Don Kinney sind fraglich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Derby-Highlight zu Allerheiligen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen