AA

Der Wald rückt ein Stück näher

Schwarzach - Besonders in Schwarzach und in Haselstauden wird die Erleichterung groß sein, wenn am Montag die knapp zwei Kilometer lange offene Strecke der neuen L 200 vom Kreisverkehr bis zum Anschluss an die L 3 samt Spange L 3A für den Verkehr freigegeben wird. Grafik 

Anrainer atmen auf

Der Bregenzerwald rückt (siehe Grafik) ein Stück näher an die Rheintalautobahn bzw. L 190 heran. Dies weniger – aber auch – an Fahrtstrecke, sondern in erster Linie zeitmäßig, denn ab Montag ersparen sich Autofahrer zwischen Kreisverkehr Dornbirn Nord und Schwarzachtobel einige Kilometer Fahrt auf Straßen in dichtverbautem Gebiet mit Tempobeschränkungen zwischen 40 bis 50 kmh und können stattdessen auf der neuen Freilandstraße L 200 dahinbrausen. Wobei sie natürlich viele Anrainer in Wolfurt, Schwarzach und Haselstauden entlasten können.

Nur ein Provisorium

Die ganz große Entlastung kommt natürlich erst mit der Inbetriebnahme des Achraintunnels – voraussichtlich am 30. Jänner 2009, aber es wird auch mit dieser bereits dritten Teileröffnung schon Positives bewirkt. Bei der Einmündung der Spange in die L 3 wurde provisorisch eine sogenannte Zwei-Phasen-Ampel installiert, um dem einbiegenden Verkehr (wie dies bei der Dornbirner Achfurt oder beim Bregenzer Joka-Hochhaus praktiziert wird) zu lange Wartezeiten zu ersparen. Diese Regelung wird mit Inbetriebnahme des kompletten Bauloses (samt Tunnel) Ende Jänner 2009 wieder aufgehoben, denn dann sollte der Verkehr auf der L 3 deutlich reduziert sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Der Wald rückt ein Stück näher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen