"Der Titel muss unser Ziel sein"

Der Wechsel von Renault zu McLaren-Mercedes hat einen neuen Mann aus Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso gemacht. Das zumindest sagte der 25-Jährige bei der spektakulären Präsentation seines neuen Rennstalls.

Alonso ist zuversichtlich, sieht sich selbst in der Pole Position für seinen dritten WM-Titel hintereinander. Auf die Frage nach dem WM-Favoriten antwortete der selbstbewusste Asturier pfeilschnell: “McLaren, also wir. Der Titel muss unser Ziel sein.” Hauptkonkurrenten sind sein Ex-Team Renault und Ferrari. Honda (mit Testfahrer Christian Klien) machte Alosnso als gefährlichen Außenseiter aus, BMW und Red Bull Racing 2007 seien für Überraschungen gut.

Ferrari tritt im Jahr eins nach Michael Schumacher, der am Montag der ersten Ausfahrt des neuen Ferrari-Boliden in Maranello in seiner neuen Funktion als Berater beigewohnt hat, mit Kimi Räikkönen und Felipe Massa an. “Ich weiß nicht, wie gut Ferrari und Renault sind, aber wir haben volles Vertrauen in uns. Ich glaube, wir werden sehr stark sein”, erklärte Alonso. “Wenn sich alle Informationen, die ich über das Auto habe, auf der Strecke als wahr erweisen, dann haben wir ein außerordentlich gutes Auto.” Der Spanier hat auf Grund seines Vertragsverhältnisses mir Renault bis dato erst einen Testtag im McLaren-Mercedes verbracht.

In der vergangenen Saison hat der britische Rennstall erstmals seit zehn Jahren kein einziges Rennen gewonnen. Zudem warten die “Silberpfeile” seit Mika Häkkinen auf einen WM-Titel. “Ein Weltmeister wechselt nicht in ein neues Team, um Zweiter oder Dritter zu werden”, meinte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • "Der Titel muss unser Ziel sein"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen