AA

"Der Sport hat nun das Wort"

Nach den Diskussionen rund um die Legionärsbeschränkung zu Beginn der Woche rückt bei A1 Bregenz der Handballsport wieder in den Vordergrund. Am Wochenende steht die Champions-League-Quali auf dem Programm.

Am Freitag (19 Uhr) und Sonntag (15.15 Uhr) stehen die vielleicht wichtigsten beiden Spiele bis zum Jahresende auf dem Programm. Gegen den litauischen Titelträger Viking Malt Panevezys geht es um den Aufstieg in die Gruppenphase der Champions League. “Das erste erklärte Ziel in dieser Saison ist das Erreichen der Hauptrunde”, so Manager Roland Frühstück. Er macht auch kein Hehl daraus, das alles andere als der Aufstieg eine herbe Enttäuschung für ihn wäre. “Wir haben zwei Heimspiele und sind daher leicht zu favorisieren. Allerdings dürfen wir nicht den Fehler machen und meinen, die Litauer seinen ein lockerer Gegner und werden uns nicht allzu viel Probleme bereiten”, so Frühstück. Unterstützung erwartet sich Frühstück auch von den Fans: “Wir haben nicht weniger als sieben neue Spieler im Kader. Die gilt es zu integrieren, was nicht immer ganz einfach ist. In brenzligen Phasen kann oft einmal die Rückendeckung der Fans dabei Berge versetzen und der Mannschaft Flügel verleihen”, so der Manager.

Während hinter dem Einsatz von Spielertrainer Dagur Sigurdsson wegen der Entzündung an der Achillessehne weiter ein Fragezeichen steht, gab es in der Causa Nikola Prce eine Einigung. Sein letzter Arbeitgeber Ljubuski wollte eine Ablösesumme von 10.000 Euro. “Letztendlich hat der Europäische Handballverband ein Machtwort gesprochen und wir müssen keine Ablöse zahlen”, so Pressechef Sebastian Manhart. “Der Einsatz in den CL-Partien stand nie zu Diskussion, die Bosnier wollen einfach noch mehr Geld verdienen”, so Manhart weiter.

Pikanterie am Rande: Sollte Bregenz gegen Panevezys verlieren und Ljubuski in der Auftaktrunde des Cup der Cupsieger gegen Chisinau/Rom gewinnen, würden Bregenz und Ljubuski noch einmal auf dem Parkett aufeinander treffen.

Links zum Thema:
EHF
Bregenz Handball
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • "Der Sport hat nun das Wort"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen