Der Sonne entgegen: ein Mann mit Visionen

©privat
Dornbirn. „Es gibt keine wichtigere Aufgabe, als die Erde, unseren wunderbaren Planeten, bewohnbar zu erhalten."

Das hat für Dr. Martin Vosseler höchste Priorität. Der aus dem Glarnerland/Schweiz stammende Arzt sorgt mit dem „Sun Walk“ gerade in den USA für viel Aufsehen. Er maschierte am 1. Jänner 2008 in Los Angeles los und kam am 15. August an der Ostküste in Boston an. Seine Habseligkeiten zog er in einem Wagen mit sich. Im November 2009 reist Martin Vosseler mit einem Segelschiff in die Karibik, um dort ein Wind- und Sonnenprojekt aufzubauen. Seine Arztpraxis hat er vor fast 15 Jahren geschlossen und sich der Sonnenenergie verschrieben. „Die Energiewende erfordert die höchste Priorität. Weg von Öl, Gas, Kohle, Atomstrom, hin zu optimaler Energienutzung und erneuerbaren Energien“, ist das Credo des mehrfach ausgezeichneten Mediziners. 2007 erhielt er unter anderem den Europäischen Solarpreis. „Mit unserem Tun und Lassen sind wir für die heutige Bedrohung verantwortlich. Wir haben die Atmosphäre aufgeheizt, die Bio­sphäre mit Giften und Radioaktivität belastet, die Gewässer verschmutzt, die Böden ausgelaugt. Wir können uns auch wieder in die Lebenskreisläufe einfügen, die Bedingungen für die Heilung des Lebenssystems Erde schaffen. Alle Lösungen liegen bereit. Wir müssen sie nur umsetzen.“ Wer mehr über Martin Vosseler erfahren möchte, dem wird am Dienstag, 20. Oktober, um 20 Uhr im Pfarrsaal Dornbirn-Haselstauden Gelegenheit dazu geboten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Der Sonne entgegen: ein Mann mit Visionen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen