AA

Der Siegtreffer für RHC Dornbirn fiel in der letzten Sekunde

©Verein
Die Dornbirner haben das Siegen nicht verlernt und holen in Uri drei wichtige Punkte quasi mit dem Schlusspfiff.
RHC Dornbirn siegt in Uri
NEU

Zu Beginn hatten beide Teams Probleme mit ihren Abwehrreihen, zu einfach   kamen die Angreifer zu Chancen, zum Teil auch durch eigene leichte Ballverluste. Zuerst hatten die Hausherren ein leichtes Durchkommen, ein Tor der Urner wurde jedoch zurecht wegen Fussspiel im Strafraum aberkannt. Im Gegenzug haben beide Schiedsrichter weder gesehen noch gehört wie der Ball durch Gomez del Torno von der Unterkante der Latte ans Torblech prallte und zurück ins Feld rollte. Besser machte es dann Hagspiel nach einem Konter, als er einen Pass von Gomez del Torno hoch nahm und unwiderruflich zum Führungstreffer über den Torhüter ins Netz lupfte. Einwenig unglücklich dann der Ausgleich zum 1:1 nur 23 Sekunden später, als der Ball obwohl Torhüter Mirantes die kurze Ecke besetzte, den Weg knapp über die Linie fand. Danach passierte nicht mehr viel im ersten Spielabschnitt, es blieb bei einem Unentschieden zur Pause.

Auf die nächste strittige Entscheidung nach Seitenwechsel zugunsten der Gastgeber resultierte das 2:1, als Sturla beim Torabschluss sowohl Keeper Mirantes als auch das Tor selbst umrannte – der Treffer zählte trotzdem. Nach einem weiteren Konter lief Hagspiel in der 32. Minute goldrichtig und verwandelte auf Vorlage von Fässler souverän zum 2:2. Mit dem Momentum auf der Seite gelang wiederum Hagspiel, nach Zuspiel von Spielertrainer Garcia, seinen persönlichen Hattrick zum erneuten 2:3 Führungstreffer. Nur Sekunden später bekam Kaul nach einem harmlosen Zusammenprall in der Spielfeldmitte eine blaue Karte. Zunächst entschärfte Mirantes den direkten Freistoss nach zweifachem Nachschuss durch Sturla,  war dann aber kurz vor Ende des Powerplays der Stiere gegen Gehrig chancenlos. Jetzt rochen die Gastgeber wieder Lunte, zu einfach fiel der 4:3 Führungstreffer nach einem Doppelpass im Dornbirner Strafraum. Als Gomez del Torno mit blau vom Platz musste, hätte Gehrig per Direktem für die Vorentscheidung sorgen können, doch die Messestädter hatten Glück das der Ball nur die Stange küsste. Kaltschnäuzig verwandelte Gomez del Torno in der 46. Minute, nach einer blauen Karte von Joshua Imhof, zum 4:4 Ausgleich. Als dann alles schon mit einer Verlängerung rechnete fasste sich Gomez del Torno ein Herz, ließ in der eigenen Hälfte zwei Gegner stehen und traf nach Doppelpass mit Fäßler zum vielumjubelten 4:5 Siegestreffer in der Schlusssekunde.

Schweizer NLA

RHC Uri – RHC Dornbirn   4 : 5 (1 : 1)

Tore: Hagspiel 3, Gomez del Torno 2

Video-Highlights vom Spiel unter:

http://www.rollhockey.ch/Videos

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Der Siegtreffer für RHC Dornbirn fiel in der letzten Sekunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen