AA

Der Rhein und Lustenau: Naherholungsgebiet und Bedrohung

Lustenau - Der Rhein ist für die Lustenauer nicht nur ein Naherholungsgebiet - er bedroht auch große Teile der Marktgemeinde. Während die Gemeinde über Evakuierungspläne brütet, bringt Rhesi seine eigenen Änderungen mit sich.

Die Rhesi bringt Freud und Leid für Lustenau. Während Bürgermeister Kurt Fischer im Gespräch mit VOL.AT-Chefredakteur Marc Springer erwartet, dass nach der Neuregulierung auch der neue Rhein zum Naherholungsgebiet ähnlich dem alten Rhein wird, fordert der Rhein auch die Trainingsplätze beim Reichshofstadion. Diese sollen nun durch ein neues Nachwuchszentrum ersetzt werden.

Rhein bedroht große Teile Lustenaus

Doch auch sonst sorgt der Rhein für Kopfzerbrechen in der Gemeinde. Schließlich könnte ein Dammbruch an der falschen Stelle große Teile von Lustenau verwüsten, ganze Viertel würden in den Fluten verschwinden. Um auch auf das schlimmstmögliche Szenario vorbereitet zu sein, entwickelt man Pläne für eine Evakuierung der größten Marktgemeinde Österreichs. Teil davon ist auch das geplante neue Feuerwehrhaus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Der Rhein und Lustenau: Naherholungsgebiet und Bedrohung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen