AA

Der Nachwuchs zählt

Ricki freut sich bereits auf das nächste Heimspiel
Ricki freut sich bereits auf das nächste Heimspiel ©Bandi Koeck
Werfen und fangen

Feldkirch. Baseball avancierte in den letzten Jahren zu einer immer beliebteren Sportart in unseren Breitengraden und begeistert vor allem Kinder und Jugendliche. Die Feldkirch Cardinals sind der einzige Baseballverein, welcher heuer sein 20-jähriges Bestehen feiert.

1990 wurde der Verein von einer Hand voll “Baseballbegeisterten” ins Leben gerufen. Zwischenzeitlich ist die kleine Gruppe, welche diese einstige Randsportart betrieben, beachtlich angewachsen und zählt 120 aktive Mitglieder. Ganze 8 Mannschaften (bestehend aus einer Bundesliga- sowie Landesliegamannschaft, Regionalliga West, Jugend, Schüler, zwei Kindermannschaften und einer Damenmannschaft) absolvieren Woche für Woche ihr Training auf Platz 3 hinter dem Waldbad und dem Campingplatz in Gisingen.

“Ich bin 1997 den Cardinals beigetreten und seitdem hat mich das Baseballfieber erfasst. Seit 2001 bin ich Nachwuchstrainer. Besonders die Nachwuchsarbeit bereitet mir an erster Stelle sehr viel Freude. Es ist einfach toll, mit wie viel Freude Kinder bei der Sache sind.” So der Obmann des Vereins, Martin Heinzle.

Der Verein ist bekannt dafür, dass er großes Augenmerk auf die Nachwuchsarbeit setzt, was natürlich sehr viele Kinder und Jugendliche anlockt, für welche diese Sportart in erster Linie einfach “cool” ist. Im zarten Alter von vier Jahren beginnt das Training für die Jüngsten bei den Cardinals. Von 4 bis 8 Jahren erlernen diese auf spielerische Weise den Umgang mit dem Ball und haben bei vereinfachten Baseballspielen jede Menge Spass. Das ganz Besondere an den Cardinals ist, dass er trotz des stetigen Wachstums an Mitgliedern ein familiärer Verein geblieben ist.

Familiär in jeglicher Hinsicht. Sei es bei der individuellen Betreuer der einzelnen Spieler aber auch deren Angehörigen. So herrscht bei den Heimspielen stets eine gemütliche Atmosphäre. Alles geht ohne Zwang einher. Im Vergleich zu einem Fußballspiel, welches in der Regel 90 Minuten dauert, nimmt ein Baseballspiel einen ganzen Tag in Anspruch und dauert von 9 Uhr morgens bis 17 Uhr abends. Heinzle berichtet weiter, dass auch die Eltern Gefallen an den Spielen finden: “Es kommt immer wieder vor, dass Eltern anderen Eltern die Spielregeln erklären und auf jedes Spiel ihrer Sprösslinge kommen.”

Baseball ist eine sehr interessante Sportart, bei welcher nicht nur präzises fangen, werfen oder schlagen gefragt sind, sondern vor allem taktisches denken und schnelles reagieren. Und in einer Mannschaft spielen Kleine mit Großen und Dicke mit Dünnen zusammen, was bei anderen Sportarten nicht der Fall ist. Wer Interesse an dieser vielseitigen Sportart hat und darüber hinaus einen Club mit familiärem Vereinsleben und jeder Menge Spaß und Abwechslung sucht, der ist bei den Cardinals jederzeit herzlich willkommen: Unter www.cardinals.at bzw. E-Mail info@cardinals.at oder direkt bei Nachwuchsleiter Martin Heinzle, Tel. anrufen.

Am 15. Mai findet das erste Derby seit 2004 in Vorarlberg statt: Es spielen Feldkirch gegen Dornbirn in Feldkirch-Gisingen. Beginn ab 10 Uhr mit der Jugend und ab 13 Uhr mit den Bundesligamannschaften.

Umfrage: Was gefällt dir am Baseball?

“Alles begann als ich in den USA im Urlaub war. Zuvor habe ich Baseball nur aus dem Fernsehen gekannt. Ich habe mich dafür interessiert und wollte es einmal ausprobieren und jetzt trainiere ich seit 2 Jahren. Es ist einfach ein tolles Gefühl, da draußen auf dem Rasen zu stehen.” (Ian, 14 Jahre)

“Seit letztem Sommer spiele ich Baseball weil es einfach cool ist. Mein Trainer ist meine Vorbild. Im Verein sind alle sehr nett. Mein Traum ist es, dass ich einmal in der amerikanischen Nationalmannschaft mitspielen kann.” (Luca, 12 Jahre)

“Meine Kinder Marius und Moritz kamen durch das erste Schulcup dazu und sind seit dem ersten Tag begeistert davon. Sie hörten auf Fußball zu spielen und sind seitdem begeisterte Baseballspieler. Mir gefällt vor allem das familiäre Umfeld und der Zusammenhalt im Verein. Ich finde, das ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für meine Söhne. (Vera, 34 Jahre)

“Baseball ist eine sehr komplexe Sportart und genau das habe ich gut gefunden. Weil jeder Spieler mitdenken muss und nicht nur mental sondern auch körperlich gefordert ist. Ich spiele seit 6 Jahren und absolviere im Moment eine Schiedsrichterausbildung neben meinem Studium. (Mike, 19 Jahre)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Der Nachwuchs zählt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen