AA

Der Meister war voll gefordert

Der fünfte Finaleinzug in den vergangenen sechs Saisonen von A1 Bregenz in der Handball Liga Austria war ein hartes Stück Arbeit. Nach dem 29:27-Erfolg in Linz bezwang der Titelverteidiger die Cordas-Truppe im Rückspiel mit 28:25.

Vor 1400 Zuschauern in der Handballarena Rieden entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe Bregenz erstmals der Gleichstand (10:10) gelang. Linz konnte nach einer 8:5-Führung (13.) sogar eine dreiminütige 6:3-Überzahl nicht entscheidend ausnützen. Nach der kurzzeitigen Führung in Minute 28 (12:11) mussten die Fans des Gastgebers aber wieder bis zur 48. Minute warten, ehe Kristijan Ljubanovic und Michael Knauth mit einem Doppelschlag für die erstmalige Zwei-Tore-Führung (22:20) sorgten. Die Partie, in der sich die Akteure beider Teams nichts schenkten und die zum Teil überhart geführt wurde, erhielt in der 54. Minute ihre entscheidende Wende. Bregenz-Goalie Arunas Vaskevicius parierte den fünften Siebenmeter an diesem Abend gegen Klemens Kainmüller und Bregenz setzte sich auf 24:21 ab. In den verlaufenden Spielminuten, in der es auf beiden Seiten noch je eine rote Karte (Ljubanovic und Stachelberger) gab, ließ sich der Titelverteidiger dann die “Butter” nicht mehr vom Brot nehmen. Als Darko Galic knapp zwei Minuten vor Ende das 26:23 erzielte, war klar, dass Bregenz ins Finale einziehen wird.

Gegner in der am kommenden Freitag mit einem Heimspiel für Bregenz beginnenden Finalserie werden die Fivers Margareten sein. Sie gewannen das Heimspiel gegen Krems klar mit 31:24-Toren.

A1 Bregenz – HC Linz AG: 28:25 (12:12)
HB-Arena Rieden, 1400, SR Hurich/Stepanek
Beste Werfer: Galic 10/5, Sigurdsson, Wilczynski je 5 bzw. Illes, Schneider, Lint je 5
Hinspiel 29:27 – Bregenz mit dem Gesamtscore von 57:52 im Finale

Finale (“best of three” – alle Spiele live TW1):
Spiel 1 (Freitag, 20:15 Uhr): Bregenz – Fivers
Spiel 2 (Montag, 20:15): Fivers – Bregenz
Spiel 3 (falls nötig/27. Mai, 20:15): Bregenz – Fivers

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Der Meister war voll gefordert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.