Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Künstler Alfons Kräutler wird neu entdeckt

Alfons Kräutler, Marktplatz Dornbirn, Gouache, 1951
Alfons Kräutler, Marktplatz Dornbirn, Gouache, 1951 © 2018 MEDIART | ANDREAS UHER
 25 Jahre nach dem Tod des Malers aufgetauchte Werke sind jetzt öffentlich zu sehen. 
Ausstellung Alfons Kräutler

 

Dornbirn. Dass es einen gewissen Zusammenhang gibt zwischen dem großen Belvedere in Wien und dem vergleichsweise kleinen Stadtmuseum in Dornbirn ist allein schon bemerkenswert. Zurückzuführen ist das auf die 1949 in Dornbirn geborene Museologin Hadwig Kräutler, die, gemeinsam mit ihren Geschwistern, das künstlerische Werk ihres Vaters in Ehren hält. Sie erinnern an Alfons Kräutler (1907-1993) und lassen die Öffentlichkeit an einer sensationellen Entdeckung teilhaben.

Der Titel der kürzlich in der Dornbirner Sparkasse eröffneten Ausstellung heißt nicht umsonst: „Ein Dornbirner Künstler neu entdeckt!“. Denn ein bisher unbekannter Schatz, drei umfangreiche Mappen mit Arbeiten aus unterschiedlichen Lebensphasen, die Alfons Kräutler noch selbst zusammengestellt hatte, wurde vor kurzem in einem Möbel-Depot gefunden. Eine Auswahl dieser Werke ist jetzt erstmals öffentlich zu sehen. Hadwig Kräutler stellte nicht nur die Bilder zusammen, sie präsentiert in der Dornbirner Sparkasse außerdem die Vitrine mit persönlichen Dokumenten, Fotos, Studien und Skizzen. „Rössle mochte er besonders gern und die Hölzler“, sagte Hadwig Kräutler. Dabei zeigte sie auf Bewegungsstudien von Pferden, mit denen sich ihr Vater intensiv beschäftigte.

Die überaus zahlreichen Besucher, darunter Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, zeigten sich begeistert von den Arbeiten, die Alfons Kräutler von einer neuen und persönlichen Seite vorstellen. Das Stadtoberhaupt nahm die offizielle Eröffnung dieser besonderen Schau vor, nicht ohne sich nochmals für die Fotosammlung von Alfons Kräutler, die dem Stadtarchiv vor fünf Jahren von der Familie übergeben wurde, zu bedanken. Am Eröffnungsabend fiel auf, dass Alfons Kräutler als Künstler, aber auch durch seine langjährige Lehrtätigkeit (1948-1970) an der Bundesrealschule Dornbirn, am heutigen BGD, bekannt ist. Mehrere Schüler erinnerten sich gern an ihren ehemaligen Lehrer, und mancher ist heute noch stolz darauf, bei ihm etwas gelernt zu haben. So auch Ulrich Gabriel, der mit einem Teil des Kontaktchors den Abend musikalisch bereicherte und unter anderen Liedern den Bergkanon anstimmte und sang.

Die Werke des sowohl malerisch als auch graphisch begabten Künstlers Alfons Kräutler sind zumeist Landschaften, Portraits und Stillleben. Sein außergewöhnliches Talent war früh erkannt und gefördert worden. Er studierte von 1926 bis 1930 in Wien an der Akademie der Bildenden Künste und Universität. Mit seinen Ölgemälden, Aquarellen und Zeichnungen trat er jedoch aufgrund der reservierten Haltung gegenüber der zeitgenössischen Kunstwelt nur selten an die breitere Öffentlichkeit. Man könnte sagen, dass er sich selbst treu blieb und modische Strömungen bewusst außer Acht ließ.

In Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum wird ein vielseitiges Rahmenprogramm an unterschiedlichen Orten angeboten. Ein Erzählcafé, Kuratorenführung durch die Ausstellung und Gespräche mit Dornbirner Persönlichkeiten finden statt. Informationen sind erhältlich unter: www.stadtmuseum.dornbirn.at/aktuell

Ausstellung Alfons Kräutler bis 31. Dezember

Dornbirner Sparkasse, Zentrale Dornbirn

MO-DO 8 bis 12 Uhr, 13.45 bis 16 Uhr, FR 8 bis 16 Uhr.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Der Künstler Alfons Kräutler wird neu entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen