AA

Der Kampf gegen die Windmühlen

Eine Baustelle in Hohenems ist der Schauplatz eines monatelangen Kampfes gegen die Windmühlen der Bürokratie und fehlender Bauherrenverantwortung.

Hohenems, Erlachstraße/Hannes Scherling Weg. Hier werden 2 neue Kleinwohnanlagen gebaut, mit allem Schnick-Schnack (z.B. Pool). Man möchte meinen, dass bei einem so aufwändigen Projekt die Baustellensicherung das kleinste Problem sein sollte. Dennoch müssen wir (die Anwohner) uns regelmäßig über die Nachlässigkeit der Baufirma ärgern und die oft nicht vorhandene Baustellensicherung reklamieren.
Jetzt möchte man meinen, dass das doch kein Problem ist – Polizei anrufen genügt. Weit gefehlt. Die Polizei ist nicht zuständig.
Nächster Schritt. Anrufe bei der Stadt Hohenems. Diese zeigen jedoch leider keine Wirkung.
Als wir dann die Bezirkshauptmannschaft kontaktierten, wurde uns mitgeteilt, dass die Stadt zuständig ist, welche, wie erwähnt, keine Reaktion zeigt. Selbstverständlich wurde uns bei der Bauverhandlung von Seiten der Stadt versprochen, dass sie für uns immer ein offenes Ohr haben werden. Diese offenen Ohren gibt es aber nur bis sich die ersten Probleme zeigen.
Mehrere E-Mails an die Baufirma selbst blieben unbeantwortet.

Wir haben nichts gegen die Baustelle selbst. Wir wollen zum Schutz unserer Kinder nur einen Zaun rundherum, wie es die Bauordnung vorsieht. Das muss doch möglich sein!

Hannes Scherling Weg 5a,6845 Hohenems, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Der Kampf gegen die Windmühlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen