AA

Der große Tag rückt näher

Vom 20. bis 22. Juni wird mit einem großen Fest für die ganze Bevölkerung das neue Erlebnismuseum inatura auf dem Areal der ehemaligen Rüsch-Werke eröffnet.

Die letzten Arbeiten im Ausstellungsbereich und auf dem Außengelände laufen auf Hochtouren. Terrarien und Aquarien sind aufgebaut, das künstliche Gebirge ist so gut wie fertig, die Schauräume fast komplett ausgestattet. Trotzdem gibt es noch viel zu tun. Alle Beteiligten, von den Baufirmen über die Museumsgestalter bis zum inatura-Team hoffen, dass am Abend des 19. Juni der letzte Nagel geschlagen ist. Gleichzeitig mit dem Erlebnismuseum wird auch der neue Stadtgarten mit Bäumen aus vier Kontinenten eröffnet.


Spuren

Auf den wichtigsten Straßen, die vom Stadtzentrum oder von Parkplätzen zur inatura und zum Stadtpark führen, wurden in den letzten Tagen Fußabdrücke von Raubkatzen gepinselt. Wer den Spuren folgt, gelangt auf kürzestem Weg zum Erlebnismuseum in der Jahngasse.

Das große Ereignis wird drei Tage lang mit Musik, Tanz, Live-Vorführungen und vielen weiteren Attraktionen gefeiert. Den offiziellen Startschuss feuern Politiker aus Stadt und Land am Freitag, 20. Juni, 10 Uhr, mit einem Festakt ab. Anschließend beginnt das Eröffnungsprogramm, das erst am Sonntagabend, 19 Uhr, endet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Der große Tag rückt näher
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.