AA

"Der Flughafen kommt in die Stadt"

„City Airport Train“ nimmt ab 14. Dezember seinen Betrieb auf - 16 Minuten Fahrzeit - Einchecken bereits in Wien-Mitte möglich.

„Der Flughafen kommt in die Stadt.“ Unter diesem Motto nimmt am 14. Dezember der „City Airport Train“ (CAT) seinen Betrieb auf. Die Express-Verbindung wird im Halbstundentakt verkehren und die Strecke Wien-Mitte – Flughafen in nur 16 Minuten Fahrzeit – nonstop und ohne Staugefahr – überbrücken. Eine wesentliche Neuerung für Passagiere besteht auch darin, dass sie bereits vor der Abfahrt in der City einchecken können.

Flughafen Wien AG und ÖBB haben vor mehr als eineinhalb Jahren die City Air Terminal Betriebsgesellschaft (CAT) gegründet. Der Airport ist mit 50,1 Prozent, die Bundesbahnen sind mit 49,9 Prozent beteiligt. Das Eisenbahnunternehmen wird die Express-Schienenverbindung ohne Subventionen außerhalb der öffentlichen Tarifstruktur nach privatwirtschaftlichen Regeln führen.

Gepäck bereits am Bahnhof aufgeben
In Wien-Mitte werden den Passagieren während der CAT-Betriebszeiten zwölf Check-in-Schalter (davon acht Automaten) zur Verfügung stehen. Die Fluggäste werden somit ihr Gepäck bereits auf dem Bahnhof in der City aufgeben können und ihre Bordkarten erhalten, betonte CAT-Geschäftsführer Friedrich Lehr. Die CAT-Haltestelle Wien-Mitte werde „eine Insel sein, die Airport-Standard bietet“, freut sich Flughafen-Vorstandsdirektor Gerhard Schmid bereits auf den 14. Dezember.

“First Class”-Waggons
Hohen Reisekomfort sollen speziell adaptierte Doppelstockwaggons mit „First Class“-Bestuhlung für jeweils 150 Passagiere bieten. Die Züge werden auch mit einem Fahrgastinfosystem ausgerüstet sein, das alle die Flugpläne betreffenden Daten bieten wird. Für die Betreuung der Passagiere sind laut Lehr „Train Attendants“ zuständig. Sie sollen die Funktion von „Gastgebern“ ausüben. Das bereits in Wien-Mitte eingecheckte Gepäck wird – den strengen Sicherheitsaspekten der Luftfahrt Rechnung tragend – in eigens dafür vorgesehenen Containern in einem nicht zugänglichen Zugabteil transportiert und bei der Ankunft direkt in das Gepäckfördersystem des Airports eingespeist.

Die Gesamtkosten des Projektes CAT betragen 17,8 Mio. Euro. Darin inkludiert sind die Anschaffung von drei Zuggarnituren – eine davon ist jeweils als „Reserve“ vorgesehen – und die notwendigen Umbauten in den Haltestellen Wien-Mitte und Flughafen. Die Gesellschaft rechnet im ersten vollen Betriebsjahr (2004) mit etwa 800.000 Passagieren.

„Wir haben die Baustellen in ständiger Beobachtung“, sagte Schmid zweieinhalb Wochen vor der CAT-Inbetriebnahme. Er verwies darauf, dass „ein erprobtes ÖBB-Team“ an der Arbeit sei, „das auch die S 7-Infrastruktur rechtzeitig fertig gebracht hat“. Nettes Detail am Rande, so Lehr: „Der Bauleiter hat sogar seine Pensionierung aufgeschoben, um die Station Wien-Mitte für den CAT noch fertig zu stellen.“

Service:
“City Airport Train” (CAT), ab 14. Dezember im Halbstundentakt, von Wien-Mitte 5.37 bis 23.07 Uhr, vom Flughafen Wien 6.06 bis 23.36 Uhr, Einzelfahrt neun Euro, Hin- und Rückfahrt 16 Euro, jeweils ein Kind bis 15 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen gratis, Informationen und Ticketbuchung unter www.cityairporttrain.com.

Redaktion: Claus Kramsl

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • "Der Flughafen kommt in die Stadt"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.