Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der andere Blick

Augustin Jagg im Gespräch mit Georg Vith
Augustin Jagg im Gespräch mit Georg Vith
Vernissage

Bregenz. Der in Schruns geborene Foto-Künstler Georg Vith, präsentierte am vergangenen Mittwoch im Theater Kosmos seine Ausstellung „Der andere Blick“.

In einem lockeren Gespräch stellte Regisseur Augustin Jagg den Künstler, seinen Werdegang und seine Fotokunst dem anwesenden Publikum vor. Alltägliche Räume sind dabei die Requisiten des Künstlers. Er funktioniert diese Räume in eine Camera obscura um und macht sie zu seinem vorübergehenden Atelier. Das Prinzip ist einfach: wenn durch ein kleines Loch Licht in einen völlig abgedunkelten Raum fällt, werden die Konturen der Außenwelt auf der gegenüberliegenden Wand auf den Kopf gestellt und spiegelbildlich verkehrt abgebildet. Die so entstandenen Bilddokumente zeigen sich in vielfältige Variationen und räumlichen Konstellationen, sie sind ein Produkt aus Zeit und Raum. Der Künstler inszeniert das Tatsächliche, das einfach Vorhandene, das in der Verschmelzung von Innen- und Außenraum eine veränderte Wahrnehmungsebene schafft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Der andere Blick
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen