Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der aktuelle Lawinenlagebericht für Vorarlberg

Der Lawinenlagebericht für Mittwoch
Der Lawinenlagebericht für Mittwoch ©APA - HARALD SCHNEIDER
Der Lawinenlagebericht vom 18.12.2019
NEU
Das Ländle-Wetter

Beurteilung der Lawinengefahr:

Es besteht überwiegend mäßige Lawinengefahr. Kleinräumig frischer und älterer Triebschnee sind neben Schwachschichten im Altschnee die Hauptgefahr. Gefahrenstellen liegen vor allem oberhalb 2000 m, in sehr steilen Schattenhängen sowie in eingewehten Rinnen und Mulden. Kleine bis mittlere Schneebrettblawinen können insbesondere mit grosser Zusatzbelastung und vorwiegend an Übergangsbereichen von wenig zu mehr Schnee ausgelöst werden. Mit den milden Temperaturen und Einstrahlung sind kleine bis mittlere Nassschneelawinen möglich. An glatten Wiesenhängen und Böschungen in tieferen und mittleren Lagen kann es zu kleinen Gleitschneelawinen kommen.

Schneedecke / Allgemeines:

Die milden Temperaturen führten in höheren Lagen einerseits zu Setzung und zum Spannungsabbau, in tiefen und mittleren Lagen aber auch zu einem Festigkeitsverlust der Schneedecke. Gleichzeitig schreitet dort auch der Schneedeckenabbau voran. Zeitweise starker bis stürmischer Windeinfluss aus meist südlichen Richtungen führte im Hochgebirge erneut zu Verfrachtungen. Kämme und Kuppen sind meist abgeblasen, Rinnen und Mulden oft mit kompaktem Triebschnee verfüllt. Solcher ist mit zunehmender Seehöhe teilweise noch störanfällig. In hochgelegenen Schattenhängen sind teilweise auch ungünstige, kantige Schichten eingelagert und Lawinen können bis an diese Schichtgrenze durchreißen. Unterhalb der Waldgrenze ist die Schneedecke feucht und geht weiter zurück.

Alpinwetterbericht der ZAMG Tirol und Vorarlberg

Der Südwind lässt gegenüber den Vortagen deutlich nach. Dazu stellt sich eine Mischung aus Sonnenschein und hohen Wolken ein. Es bleibt weiterhin ungewöhnlich mild. Temperatur in 2000m: um 5 Grad, Höhenwind: vormittags noch stark, nachmittags deutlich nachlassend aus Süd.

Tendenz

Der Donnerstag und Freitag werden nochmals recht sonnig und mild. In höheren Lagen bleiben älterer Triebschnee und Schwachschichten im Altschnee die Hauptgefahr. Bis in mittlere Lagen sind mit der milden Witterung aus noch nicht entladenen Einzugsbereichen weiterhin kleine Nass- und an steilen Wiesenhängen Gleitschneelawinen möglich

(Landeswarnzentrale Vorarlberg)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Der aktuelle Lawinenlagebericht für Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen