Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der „Bomber der 1. Landesklasse“

©siha
Dornbirn. Im letzten Meisterschaftsspiel der 1. Landesklasse setzte sich der SC Admira Dornbirn vor heimischem Publikum gegen den SV Ludesch schlussendlich klar mit 5:1 (2:1) durch.

Damit erfüllte das Team von Trainer Herwig Klocker seine Pflichtaufgabe und hoffte auf einen Punkteverlust des Rivalen um den Meistertitel TSV Altenstadt. Die Feldkircher siegten aber ebenfalls, deshalb sind die Admiraner Vizemeister. Was aber schlussendlich wichtiger ist, ist der Aufstieg in die Landesliga, der schon am vergangenen Wochenende fest stand.

Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hat Goalgetter Thomas Kirchmann, der mit 25 Treffern (die letzten beiden erzielte er gegen Ludesch) Torschützenkönig wurde. Auf Rang drei der Torschützenliste der 1. Landesklasse landete mit Lukas Bertignoll (15 Tore) ein weiterer Admiraner.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Der „Bomber der 1. Landesklasse“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen