Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Den Zuschlag erhält der Meistbietende

Michael Zeller, Paula Falschlunger, Hiermmaier Joseline, Karin Andres und Margit Hinterholzer
Michael Zeller, Paula Falschlunger, Hiermmaier Joseline, Karin Andres und Margit Hinterholzer ©Pezold
Hohenems. Was am Freitag vor einer Woche mit einer Besichtigung begann, fand nun am Freitagabend sein einträgliches Ende. Im zweiten Stock des Palasts fand die Versteigerung der ausgestellten Kunstwerke statt, zu Gunsten des Vorarlberger Tierheims und der Organisation Chay Ya.
Auktion im Palast - Künstler mit Herz

Profiauktionator Michael Zeller aus Lindau nahm mit geübter Hand die Versteigerung in Angriff und motivierte die Gäste, kräftig zu bieten.

 

Abtauchen in die Welt der Künste

Nachdem alle zur Versteigerung geplanten Objekte nochmal in Ruhe begutachtet waren, versammelte man sich im Auktionssaal, um dem guten Zweck Genüge zu tun. Karin Andres vom Vorarlberger Tierheim begrüßte die Gäste: „Zum dritten Mal findet nun die Auktion der etwas anderen Art statt. Dank unseres Präsidenten Franz-Clemens Waldburg Zeil können wir diesen Abend in einem nicht alltäglichen Ambiente verbringen. Wer, außer uns, hat schon einen Palast zur Verfügung?“ Besonders gelobt wurde Kuratorin Margit Hinterholzer, die von Andres als „Mutter der Idee“ bezeichnet wurde. Die Mitglieder des Lions Clubs, Freunde, Tierliebhaber, die Künstler und Gönner dieser Idee, sie alle hatten sich nur zu einem Zweck eingefunden: so viel Geld wie möglich sollte zusammen kommen. Und der Rubel rollte! Den höchsten Preis erzielte ein Attersee mit 3.400,– Euro. Insgesamt brachte die Veranstaltung einen Gesamterlös von 18.670 Euro und die Veranstalter können sehr zufrieden sein, kommt doch das Geld dorthin, wo es dringend gebraucht wird.

 Prominente Beteiligung

Margit Hinterholzer zog ein Nummernlos und Michael Zeller waltete seines Amtes, die Kunstwerke zum Bestpreis an den Mann/Frau zu bringen. Die Kunstwerke wurden der Reihe nach von zwei hübschen, jungen Damen präsentiert, Verena Kurrent und Sabrina Moosbrugger erledigten den Job graziös und der Auktionator bemerkte: „Die jungen Damen werden nicht versteigert!“ Paula Falschlunger, Witwe des verstorbenen Künstlers, hatte dem guten Zweck ein Werk zur Verfügung gestellt. Günter Bucher und Norbert Pümpel wollen mit ihren Werken einer bedürftigen Familie helfen. Dietmar und Beate Hörburger, Walter Eberle und Christian Vögel, sowie alle, die mit einem großen Herzen für Mensch und Tier gekommen waren, um einfach zu helfen, verbrachten einen angeregten und humorvollen Abend in illustrer Gesellschaft und der musikalischen Untermalung von Elke Wörndle und Johannes Deffner “cantabrasil”. Und es ging los, die Gebote überschlugen sich, Michael Zeller hatte seine Freude daran, die Preise in die Höhe zu treiben und die Bieter machten das Spiel – zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten!

 Infos: Nächstes Jahr wird wieder eine Auktion stattfinden

Margit Hinterholzer „Agentur für Kunst und Kommunikation

margit.hinterholzer@hotmail.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Den Zuschlag erhält der Meistbietende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen