Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Den hungrigen Esel wecken“

.Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer, Sportpsychologe/Wirtschaftscoach Christian Uhl und Direktor-Stellvertreterin des Landes-Rechnungshofs Karin Jenny-Url.
.Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer, Sportpsychologe/Wirtschaftscoach Christian Uhl und Direktor-Stellvertreterin des Landes-Rechnungshofs Karin Jenny-Url. ©Vorarlberger Landtag/Mathias Bertsch
Am Donnerstag, 24. 10. 2013, fand im Montfortsaal des Bregenzer Landhauses in Anwesenheit von Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer und der Direktor-Stellvertreterin des Landes-Rechnungshofs Karin Jenny-Url der Audit Cocktail 2013 des Landes-Rechnungshofes inklusive eines spannenden Motivationsvortrages statt.

Alljährlich lädt der Landes-Rechnungshof zu diesem außergewöhnlichen Event mit einem hochkarätigen Vortrag, der zu interessanten Diskussionen anregt. „Hungriger Esel oder sattes Rennpferd?“, dieser Frage ging Sportpsychologe und Wirtschaftscoach Dr. Christian Uhl auf den Grund. Seiner Meinung nach ist die grundlegende Basis für motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hausverstand und das direkte Gespräch. Uhl übertrug sein Fachwissen aus dem Sport auf den Bereich Wirtschaft bzw. Verwaltung und beschrieb, wie man seinen eigenen „hungrigen Esel weckt“: u.a. mit Visualisierung, Motivationsbildern und Stärkenorientierung. Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer: „Mit Freude und motiviert in den Tag zu gehen ist für mich essenziell, um gute Leistungen zu erreichen. Dieses Fortbildungsthema ist im heutigen Alltag in Vorarlberg, nicht nur bei der Arbeit, präsenter denn je.“ Aus diesem Grund wurde es für den diesjährigen Vortrag beim Audit Cocktail des Landes-Rechnungshofs gewählt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „Den hungrigen Esel wecken“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen