Den Farben und Formen Gestalt verleihen

Die internationale Verkaufsausstellung für Angewandte Kunst und Design findet kommenden Frühling in der Remise Bludenz statt.
Die internationale Verkaufsausstellung für Angewandte Kunst und Design findet kommenden Frühling in der Remise Bludenz statt. ©LKHZ Bludenz

12. UNIKAT B

8.-10. April 2011
Schloss Gayenhofen und Remise Bludenz

In ihrer bereits 12. Auflage findet im kommenden Frühjahr in Bludenz die UNIKAT B, die internationale Verkaufsausstellung für Angewandte Kunst und Design, statt.
2011 wird die Veranstaltung zum ersten Mal nicht nur auf Schloss Gayenhofen, sondern auch im Kulturzentrum Remise sowie in der Bludenzer Innenstadt Raum greifen und mit zahlreichen Schmuckstücken aufwarten.

Schmuck, Schuhe, Tücher, Taschen, Hüte und etliches mehr, was gut kleidet und zu Gesicht steht, Wohnaccessoires aus Glas, Porzellan, Keramik, Holz und so fort … Kurzum: Das Spektrum der für die UNIKAT B 2011 ausgewählten Objekte ist erneut ein vielfältiges und verleitet zum Staunen – und zum spontanen Erstehen des einen oder anderen einzigartigen Stücks!

“Renommierte KünstlerInnen aus Österreich, Deutschland, Frankreich und Slowenien werden unser Publikum mit ihrem Ideenreichtum beeindrucken und die beiden Ausstellungsstätten Schloss Gayenhofen und – ganz neu – die Remise zu spannenden wie bunten Treffpunkten in Sachen Angewandte Kunst und Design machen”, freut sich Mag. Miriam Schreinzer, Geschäftsführerin von Bludenz Kultur.

Apropos Remise: Ein Schwerpunkt der 12. UNIKAT B umfasst das Thema Re/Design mit einer Sonderausstellung. Mit Blick auf die ökologischen und sozialen Aspekte von Kunsthandwerk präsentieren Reinold Capelli und seine MitarbeiterInnen von WerkZeit in der Remise innovative Produkte aus der Metallwerkstatt.
Aber auch an Familien ist gedacht: Isolde Adamek veranstaltet an zwei Tagen Workshops für Kinder unter dem Motto “Alles Müll!?”.
Ergänzt wird diese Schau durch Designerinnen, die mit Textilrecycling kreative Schöpfungen hervorbringen (frau p im Atelier und die Lausdirndln).

Eine weitere Novität des Jahres 2011 ist die Einbeziehung des öffentlichen Raumes anhand einer “wegweisenden” Route zwischen Schloss Gayenhofen und Remise. Das Projekt UNIKAT BLUDENZ wird von Christine Lederer unter Beteiligung weiterer KünstlerInnen kuratiert und organisiert. So können sich BesucherInnen der UNIKAT B quer durch die Innenstadt an außergewöhnliche Orte führen lassen … überraschende Entdeckungen sind ihnen gewiss!

Allgemeine Informationen

UNIKAT B ist eine Initiative für internationale zeitgenössische Angewandte Kunst, die seit 2000 alljährlich im Frühjahr im stilvollen Ambiente des Schlosses Gayenhofen und heuer neu auch in den modernen Räumlichkeiten der Remise in Bludenz stattfindet.

Als erste Ausstellung ihrer Art in Vorarlberg wurde UNIKAT B 2005 mit dem Gütesiegel der Art Austria ausgezeichnet und arbeitet seit jeher mit einer Fachjury, die über die Teilnahme der Künstler- und DesignerInnen aus unterschiedlichen Branchen entscheidet. Den Kunstschaffenden – und dem Publikum – wird ein Forum für Begegnung und Austausch geboten.

Bei der Auswahl der KünstlerInnen ist das Experiment ebenso gefragt wie die bewährte künstlerische Leistung. Bei allen Arbeiten ist es wesentlich, dass sie sowohl ästhetisch als auch funktionell anspruchsvoll sind. Das Unikat steht im Vordergrund.

Veranstaltungsorte:

Schloss Gayenhofen
Schloss-Gayenhofen-Platz
A-6700 Bludenz
Remise Bludenz
Raiffeisenplatz 1
A-6700 Bludenz

Ausstellungsdauer: 8. bis 10. April 2011
Freitag, 8. April, 19.00 Uhr, Vernissage
Samstag, 9. April, 10.00-18.00 Uhr
Sonntag, 10. April 10.00-17.00 Uhr

Kontakt:
Bludenz Kultur gGmbH
Werdenbergerstr. 42
A-6700 Bludenz
T +43 (0) 5552/63 6 21-236
F +43 (0) 5552/63 6 21-1236
E-Mail: kultur@bludenz.at

Detaillierte Infos finden Sie auf der neu gestalteten Website www.unikatb.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Den Farben und Formen Gestalt verleihen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen