AA

Den Anschluss an die Topvereine nicht zu verlieren

©Verein
Nicht nur die Dornbirner hoffen am Samstag in Uri auf die Siegerstraße zurück zu finden, denn auch die Gastgeber stehen einwenig unter Druck.

Es ist ein sehr wichtiges Spiel für beide Teams um den Anschluss an die vorderen Ränge nicht zu verlieren. Ende September überraschten die Dornbirner mit einem relativ hohen Heimsieg im Rahmen des Schweizer Cups zu Hause gegen die Stiere, inzwischen haben die Urner in der Meisterschaft Boden gut gemacht und liegen mit einem Punkt vor den Messestädtern. Die heimstarken Stiere sind auf Revanche aus, ein Sieg wäre für beide Teams Balsam auf der Seele. Torhüter Mirantes fordert vollste Konzentration und zweihundertprozentige Mitarbeit seiner Vorderleute in der Defensive, „nur so können wir wieder zu alten Erfolgen zurückfinden.“

Im Anschluss findet zum Abendprogramm um 20 Uhr die U20-Partie gegen Titelaspirant Uri statt. Auch hier wird ein spannendes Duell erwartet, beide Teams sind einzig noch ungeschlagen. Die Stiere sind die heißesten Kandidaten auf den Meistertitel und waren auch letzte Saison neben Uttigen die hartnäckigsten Gegner der Kaul-Truppe.

Schweizer NLA

Samstag, 10.11.2018, Seedorf

18 Uhr, RHC Uri – RHC Dornbirn

20 Uhr, U20

Tabellen, Resultate, weitere Begegnungen, … unter:

www.rhc-dornbirn.com

www.facebook.com/RHCDornbirn

www.rollhockey.ch
www.rhc-uri.ch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Den Anschluss an die Topvereine nicht zu verlieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen