Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Demokratie-Prozess

Manfred Lackner akzeptiert die Einigung von FPÖ und ÖVP als demokratischen Prozess. [2.2.2000]

Der Vorarlberger Landesparteiobmann der SPÖ, Manfred Lackner akzeptiert die
Einigung von FPÖ und ÖVP als demokratischen Prozess.

Gleichzeitig
kritisiiert er die Ankündigung von Schüssel und Haider, keine
Steuererhöhungen sondern Anpassungen vorzunehmen. Das sei eine
fadenscheinige Ausdrucksweise, ÖVP und FPÖ sollten lieber klar sagen, dass
es auch Steuererhöhungen geben werde.

Insgesamt sieht Lackner die bevorstehende schwarz-blaue Koalition und den
Oppositionskurs der SPÖ als Chance für die Vorarlberger SPÖ, auch in
Hinblick auf die Gemeindewahlen am 2. April.

(Bild: VN)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Demokratie-Prozess
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.