AA

Demo in Bregenz: "Freiheit stirbt mit Sicherheit!"

Bregenz - 50 Menschen demonstrierten am Donnerstagabend in Bregenz gegen die Überwachung im Namen der Sicherheit. Dadurch sterbe die Freiheit des Menschen.
Impressionen der Demo
Was ist ihr Anliegen?

„Kameras im ganzen Land, dagegen hilft nur Widerstand!“ Dies ist eine der Parolen, die auf der Demonstration „Freiheit stirbt mit Sicherheit“ am Donnerstag zu hören waren. Ungefähr 50 Menschen zogen durch die Stadt und kämpften für die Freiheit des Menschen. Zunehmende Sicherheitsmaßnahmen führen dazu, dass die gesamte Gesellschaft immer mehr überwacht werde, erläutert Stefan Spettel, der die Demonstration gegenüber VOL Live vertritt.

„Es darf nicht sein, dass in einer Demokratie bestimmte Gruppen wie beispielsweise Politiker über Daten von Menschen verfügen können“, so Spettel. Organisiertes Verbrechen lasse sich nicht mit Überwachungskameras bekämpfen. Man müsse ihn an seiner Wurzel bekämpfen. „Wir wollen unsere Freiheit nicht dafür aufgeben, dass man vielleicht einen halben Terroristen pro Jahr mehr schnappt“, gibt er sich freiheitsbewusst.

Spettel zufolge hilft Kontrolle nicht, wenn es um die Bekämpfung von Terrorismus geht. Er räumt zwar ein, dass gewisse Überwachungsmaßnahmen sehr wohl ein Mittel gegen die Kleinkriminalität sein können. Letztlich werde damit aber nur der Prozess vorangetrieben, „dass man uns Bürger kriminalisiert.“  

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Demo in Bregenz: "Freiheit stirbt mit Sicherheit!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen