Dornbirn: Gasleck im Wallenmahd - Gebiet großräumig abgesperrt, Häuser evakuiert

Gasleck sorgt für Großeinsatz.
Gasleck sorgt für Großeinsatz. ©VOL.AT/Rebekka Madlener
Eine defekte Gasleitung hat am Dienstag für einen Großeinsatz in Dornbirn gesorgt: Das Gebiet wurde großräumig abgesperrt, Häuser werden evakuiert. Gegen 11.00 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, Umleitungen sowie Sperren sind aufgehoben.
Bilder vom Einsatzort
NEU

Bei Bauarbeiten an einem Wohnhaus wurde am Dienstagvormittag in Dornbirn-Wallenmahd eine Gasleitung von einem Bagger beschädigt. Die L190 – Vorarlberger Straße musste zwischen der Kreuzung Schweizerstrasse und der Spar-Firmenzentrale aufgrund des Gaslecks von den Einsatzkräften aus Sicherheitsgründen komplett gesperrt werden, eine Umleitung wurde eingerichtet. Die Bewohner zweier umliegender Häuser wurden vorsorglich evakuiert. Verletzt wurde niemand. Die Gasleitung ist zwischenzeitlich abgestellt. Zurzeit sind Mitarbeiter des Gaswerkes damit beschäftigt, den Schaden zu beheben. Im Einsatz befanden sich mehrere Streifen der Polizei, sowie die Feuerwehr mit einem Großaufgebot.

Video vom Einsatzort

Interview mit Einsatzleiter Mario Presterl

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Dornbirn: Gasleck im Wallenmahd - Gebiet großräumig abgesperrt, Häuser evakuiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen