AA

Das Wochenende wird nass und kalt

Badewetter lässt weiter auf sich warten.
Badewetter lässt weiter auf sich warten. ©VOL.AT/Hofmeister
"Grau in Grau, wohin i schau" - dieser Part eines Ambros-Liedes darf einem auch bei den gegenwärtigen Wetterverhältnissen in den Sinn kommen. Es bleibt trüb und regnerisch - mit nur einzelnen "Lichtblicken".
Livebilder aus dem Ländle
Wetterradar auf der Valluga
Das Wetter auf VOL.AT
Bichlers Wetterblog

Der nach dem langen Winter und dem eher kühlen Frühjahr laut Bauernregel zu erwartende Hitze-Sommer lässt noch auf sich warten. Zwar kamen die Ländle-Sonnenanbeter in diesem Jahr bereits auf ihre Kosten – derzeit lässt aber nur wenig auf eine rasche Fortsetzung des Sonnenbades hoffen.

Raindrops keep falling…

So bleibt es in der Nacht auf Freitag in den Bergen wechselnd bewölkt. Es gibt einzelne Regenschauer, im Bodenseeraum sind auch Auflockerungen möglich. Die Tiefstwerte betragen sechs bis elf Grad.

Der Freitag empfängt uns mit starken Bewölkungen. Es lockert tagsüber etwas auf, ab und zu kann die Sonne durchkommen. Es bleibt aber unbeständig, mit der Bildung neuerlicher Schauerzellen bevorzugt nachmittags im Bergland ist zu rechnen. Im Regelfall bleibt es aber bei schwachem Niederschlag. Ziemlich kühl. Die Tiefstwerte liegen bei sechs bis elf Grad, die  Höchstwerte bei 13 bis 17 Grad.

Regenzone erfasst uns am Samstag

Am Samstag wird das Ländle vom Nordwesten her von einer neuerlichen Regenzone erfasst. Niederschlag bestimmt dann den Großteil des Tages. Im Nordstau des Bregenzerwaldes und Kleinwalsertal ist auch starker Regen möglich. Tiefstwerte: sechs bis zehn Grad. Höchstwerte: elf bis 15 Grad.

Sonntags bleibt es voraussichtlich anfangs stark bewölkt und noch regnerisch. Am Nachmittag Wetterberuhigung mit abklingenden Schauern und nachfolgend werden Auflockerungen wahrscheinlicher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Das Wochenende wird nass und kalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen