Das VOL-Sommermenü - Teil 1

Lustenau - Gemeinsam mit Hobbyköchin Ulrike Hagen stellt Vorarlberg Online in einer dreiteiligen Serie ein originelles Sommermenü vor. Diese Woche wird die Vorspeise – ein Kräuterfocaccia mit Schafkäseaufstrich und Tomatensalat – präsentiert.
Hobbyköchin Ulrike Hagen stellt die Vorspeise vor

„Die Vorspeise ist ganz einfach zuzubereiten, schmeckt überaus gut und ist zudem noch ganz günstig“, so die begeisterte Köchin Ulrike Hagen.

Kräuterfocaccia

400 g Kuchenmehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 TL Salz, 1 EL Zucker, knapp 250 ml lauwarmes Wasser, 4 EL Olivenöl, 2 Knoblauchzehen, je 1 Zweiglein Rosmarin, Thymian und Oregano, grobes Meersalz

Mehl, Hefe, Salz und Zucker vermengen, Wasser und 2 EL Olivenöl dazu geben und einen geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Währenddessen Knoblauchzehen schälen, vierteln und im restlichen Olivenöl 3 – 4 Minuten erhitzen. Öl erkalten lassen, anschließend den Knoblauch aus dem Öl nehmen. Oregano und Rosmarin fein schneiden, Thymianblättchen von dem Zweiglein streifen.

Aus dem gut aufgegangenen Teig mit etwas Mehl einen ovalen Fladen formen, diesen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und noch einmal zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen. Mit dem Knoblauchöl bepinseln und die Kräuter darüber streuen. Noch einmal – diesmal nicht zugedeckt – gehen lassen, währenddessen den Backofen auf 220°C vorheizen.

Das Brot mit grobem Meersalz bestreuen und in den Ofen schieben, die Temperatur auf 180°C reduzieren und das Brot für ca. 20 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und kurz rasten lassen. Frisch gebacken mit dem Aufstrich und dem Salat servieren.

Schafkäseaufstrich

120 g Schafkäse (Feta), ca. 100 g Schafmilchjoghurt oder griechischer Sahnejoghurt, 1 EL Olivenöl, 1 kleine Knoblauchzehe, etwas frisch gehackter Oregano, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Salz bei Bedarf

Den Schafkäse zusammen mit dem Joghurt mit einer Gabel zerdrücken, Olivenöl und klein geschnittene Knoblauchzehe sowie Oregano darunter rühren, mit schwarzem Pfeffer würzen und nur bei Bedarf mit wenig Salz würzen.

Tomatensalat

500 g Cocktailtomaten, je ½ Bund Petersilie und Oregano, Olivenöl, Salz, Zucker, etwas Rotwein- oder Sherryessig, frisch gemahlener Pfeffer

Cocktailtomaten halbieren, Kräuter fein hacken. Tomaten mit Salz und Zucker bestreuen und etwas ziehen lassen. Mit Olivenöl vorsichtig vermengen, Kräuter darunter mischen und nach und nach Essig dazu geben, bis der Salat die gewünschte Säure – nach Ihrem persönlichen Geschmack – erreicht hat.

Mehr zum Rezept erfahren Sie im angehängten Video und in der „Neue am Sonntag“.

Hobbyköchin Ulrike Hagen stellt die Vorspeise vor

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Das VOL-Sommermenü - Teil 1
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen