AA

Das ultimative „Vorarlberg“-Buch

Vor zehn Jahren hat Fotograf Dietmar Wanko (61) Vorarlberg „aus meiner Sicht“ als Bildband publiziert. Mittlerweile hat er die Qual der Wahl unter rund 40.000 Diapositiven aus seiner Wahlheimat.

Aus diesem Fundus hat er gemeinsam mit dem in Graz lebenden Schriftsteller-Sohn Martin G. (34) seinen angeblich letzten Bildband über das Ländle zwischen Bodensee und Arlberg komponiert: „Vorarlberg“.

Die liebevolle und nach Themen gegliederte Kamera-Sicht des Vaters komplettiert Sohn Martin mit zwei Essays über Vorarlberg und die „Bilder meines Vaters“ sowie eine Reihe von Interviews: Gesprächspartner waren u.a. Landeshauptmann Herbert Sausgruber, Künstler Tone Fink, Skistar Anita Wachter, Schauspieler Kurt Sternik oder Eishockey-Crack Rick Nasheim. Die grafische Linie des prädestinierten Geschenk-Bandes hat Roland Stecher (Götzis) gestaltet, die Buch-Werdung erfolgte bei Hämmerle-Druck in Hohenems.

Das repräsentative Ländle-Bilderbuch hat Wanko am gestrigen Freitagabend in Höchst am Bodensee erstmals mit einer aufwändigen Dia-Show präsentiert. Bis kurz vor Weihnachten tourt der Bild-Autor mit seinem sehenswerten Projekt durch 27 Gemeinden des Landes. Dann soll die Erstauflage (5.500) des schwergewichtigen Querformatbandes (320 Seiten, 430 Bilder) verkauft sein. Einen Teil des Erlöses stellt Wanko der Vorarlberger Lebenshilfe für ein Behindertenprojekt (Snoezelen-Raum) in Hard zur Verfügung. Analog dazu hat der Fotograf vor einigen Jahren mit seinem Bildband „Die Gesichter dieser Welt“ Behindertensportler von Special Olympics unterstützt.

Der vor bald zwei Jahrzehnten von Graz nach Lochau bei Bregenz übersiedelte Dietmar Wanko ist noch bis 2005 Bildjournalist in der Pressestelle der Vorarlberger Landesregierung. Im „Unruhestand“ will er sich vermehrt der künstlerischen, insbesondere auch der Schwarz-Weiß-Fotografie widmen, sinniert der gestresste Eigenverleger, passionierte Pfeifenraucher und bekennende Steirer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Das ultimative „Vorarlberg“-Buch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.