AA

Das nervt Autofahrer am meisten

Auto fahren kann eine ziemliche Nervenprobe sein.
Auto fahren kann eine ziemliche Nervenprobe sein. ©APA
Raser, Drängler oder Bremser – im Straßenverkehr gibt es viele verschiedene Typen von Autofahrern. Die Versicherungsgruppe Generali hat 2.000 Österreicher befragt, was sie am meisten nervt.

Um sich nicht den Ärger anderer Autofahrer einzuhandeln, sollte bei der nächsten Fahrt auf folgende No-Gos geachtet werden.

1. Linke/mittlere Fahrspur blockieren

Regenwetter auf der Autobahn

Fast drei Viertel (74 Prozent) der befragten Autofahrer gaben an, dass das Blockieren der linken bzw. mittleren Fahrspur auf der Autobahn sie zur Weißglut treibt.

2. Missachten des Reißverschluss-Verfahrens

Egal ob bei Abfahrten vor Straßenverengungen oder am Kreisverkehr – das mit dem Reißverschluss-Verfahren hat nicht jeder Autofahrer ganz verstanden. Rund 71 Prozent der Befragten nervt das.

3. Zu langsames Fahren

DIE MARIAHILFER STRA§E K†NFTIG GRO§TEILS F†R AUTOVERKEHR GESPERRT

Schleicher auf der Autobahn bringen viel Lenker zur Verzweiflung – wenn es dann auch noch unmöglich ist an ihnen vorbei zu fahren, versetzt einen das richtig in Rage. Von 2.000 Befragten gaben 70 Prozent zu langsames Fahren als absolutes No-Go an.

4. Hupen

Hupen, motzen und wilde Gesten mit den Armen – Autofahrer können ziemlich schnell die Geduld verlieren. Doch genau dieses Verhalte nervt auch die restlichen Verkehrsteilnehmer (69 Prozent)

5. Lichthupe und Blinker

ABD0054-20140709

Manchen Fahrern kann es gar nicht schnell genug gehen – sind die anderen Verkehrsteilnehmer aber nicht der selben Ansicht werden oft Lichthupe und Blinker als “Drängelhilfe” verwendet. Für 64 Prozent der Befragten ist das ein absoluter Störfaktor.

6. Verkehrszeichen ignorieren

Der Schilderwald auf den Straßen macht den Durchblick zwar manchmal schwer, doch ganz ignorieren sollte man die Tafeln dann doch nicht. 85 Prozent der befragten Österreicher treiben die “Schildignorier” in den Wahnsinn.

7. Ohne Licht unterwegs

Das Fahren ohne Beleuchtung ist nicht nur für Radfahrer gefährlich, sondern auch für die Verkehrsteilnehmer mit mindestens vier Rädern. Ein No-Go für 78 Prozent der Befragten.

8. Telefonieren

Gefährliche Fahrmanöver, keine Konzentration und eine lange Reaktionszeit – Telefonieren ohne Freisprechanlage im Auto ist nicht nur gefährlich, sondern auch eine Belastungsprobe für rund 77 Prozent der befragten Österreicher.

9. Raser

DIE MARIAHILFER STRA§E K†NFTIG GRO§TEILS F†R AUTOVERKEHR GESPERRT

Auch die Raser haben es auf die Liste der nervenden Autoangewohnheiten geschafft. 73 Prozent bringen die Bleifüße auf die Palme – und die Unfallgefahr steigt dabei gleichzeitig.

[poll id=”875″]

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Das nervt Autofahrer am meisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen